So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.

Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2768
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Unser Hund frisst nicht, säuft sehr viel und stößt auf, was

Kundenfrage

Unser Hund frisst nicht, säuft sehr viel und stößt auf, was unangenehm nach Gülle stinkt. Zeigt auch sonst keinen Appetit.
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 3 Monaten.

Guten Morgen,

Die Ursache kann eine Magenschleimhautentzündung sein. Dann wäre es gut, ihr heute kein Futter mehr anzubieten, damit der Magen zu Ruhe kommt.. Trinken darf sie, aber lieber kleinere Mengen in kurzen Abständen. Gut wäre es, ihr etwas Tee, Kamillen- oder Fencheltee anzubieten.Dazu können Sie sich Nux Vomica D6 aus der Apotheke besorgen, 3 x tgl. 1 Tabl.. Sie erhalten es rezeptfrei in der Apotheke.

Ab morgen und dann für 1 Woche, können Sie ihr wieder Futter anbieten, allerdings nur Schonkost, abgekochtes Huhn/Pute mit etwas gekochten Möhren daruntergemischt. Bitte nur kleine Portionen, dafür oft am Tag anbieten.

Aber leider können auch andere Ursachen dahinter stecken. Dies kann z. B. eine Entzündung der Gebärmutter sein, sofern sie nicht kastriert ist. Dies ist u. U. ein lebensbedrohlicher Zustand und muss schnellstmöglich von einem Tierarzt untersucht werden.

Auch andere Organstörungen können die Ursache sein, v.a. Niere, Leber, Bauchspeicheldrüse. Auch hier kann nur Ihr Tierarzt helfen. Dazu muss einen Blutuntersuchung und ggf eine Ultraschalluntersuchung gemacht werden.

Auch sollten Sie darauf achten, ob Ihre Hündin einen dicken, gespannten Bauch hat. Auch dann bitte heute noch schnellstmöglich zu einem Notdienst fahren.

Solange Ihr Hund ansonsten fit und munter ist, nicht erbricht , können Sie mit oben genannten Mitteln versuchen, ob es der Hündin schnell wieder besser geht. Sollte sie allerdings sehr ruhig sein oder erbrechen, bitte auf alle Fälle heute noch zu einem Notdienst fahren.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Ichhoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über denButton "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Das hat mich erst einmal ein bisschen beruhigt und auch das bestätigt, was ich unternommen hätte. Ich danke ***** ***** hoffe, dass es unserem "Schatz" bald wieder besser geht!
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 3 Monaten.

Bitte gerne. Ich drücke die Daumen, dass es Anja schnell wieder gut geht.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.