So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 17445
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Berner Sennenhund will selbst bei den Minusgrade lieber

Kundenfrage

Mein Berner Sennenhund will selbst bei den Minusgrade lieber Draußen schlafen.Ich mache mir aber sorgen und hole ihn immer rein, jedoch nach ein paar Minuten will er immer wieder raus. Ich kann nicht schlafen und denke immer er erfriert vielleicht im Schlaf, Was kann ich tun ? er ist 9 Monate und gewohnt draußen zu sein, nun ist es aber so kalt. Was ist nun richtig? gruss ***

Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 8 Monaten.

Hallo,

wenn er bisher immer im freien war hat er auch ein entsprechendes Winterfell bekommen,daher ist es ihm im Haus zu warm.Entweder dort einen kühlen Raum für ihn herrichten oder ihn weiterhin Draußen zu belassen,allerdings in einer gut isolieren Hundehütte mit dicker untermatte und Einstreu,wichtig ist das er von unten es nicht zu kalt hat,da es sonst zu Blasenentzündungen führen kann.Ansonsten macht es einem gesunden Hund nichts aus auch im Winter Draußen zu bleiben,wenn die örtlichen Gegebenheiten passen,erfriert er sicher nicht

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch