So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 17311
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Hund hat seit 7 Jahren (ab 3. Lebensjahr) "Gewitter"

Diese Antwort wurde bewertet:

mein Hund hat seit 7 Jahren (ab 3. Lebensjahr) "Gewitter im Hirn" und bekommt dafür ein Barbiturat. Nun ist er 10 und hat noch eine Schilddrüsenunterfunktion, bekommt dafür auch Medikamente. Er kratzt sie wie blöd, sein Fell ist zwar besser geworden, aber das Kratzen ist wider voll da. Er ist dermassen verfressen und wenn ich jetzt mit Hypoallergenem Futter eine Futterallergie ausschliessen soll, drehe ich im roten Bereich. Ich muss ihm einen Maulkorb anziehen und wir leiden beide. Das Futter hat er seit über 3 Jahren bis jetzt ohne Probleme. Gibt es keine andere Lösung? Bitte keine Homöopathie, etwas natürliches, etwas zum duschen, ?

Hallo,

nein so einfach ist es leider nicht.Eine Eliminierungsdiät wäre sicher ratsam man kann dies allerdings selbst zusammenstellen,z.B. über 6 Wochen selbst gekochtes Pferdefleisch mit Kartoffeln ausschließlich geben,oder eine andere Fleischsorte wie Wild ,wichtig nur eine Fleischsorte und diese ausschließlich.Sie können ihm zudem ein spot on Präparat wie advocate oder Stronghold auftragen,da häufig auch eine Allergie gegen Parasiten wie Milben die Ursache sind.Auch das Waschen mi einem milden Hundeshampoo wirkt lindernd aber sicher nicht ausreichend.Wichtig wäre eine HHautprobe zu nehmen,ein Hautgeschabsel,und dieses in eiem Labor auf Bakterien,Pilze und Parasiten untersuchen lassen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo, Danke für ihre Antwort. Parasiten wurden bereits ausgeschlossen. Aber das mit dem selber kochen ist ein guter Typ. Wie sieh das mit Barfen aus? Wäre das auch eine Möglichkeit?

Hallo,

selbst verständlich,eine Eliminierungsdiät wäre hier sicher sinnvoll,geben sie dazu über 4-6 Wochen ausschließlich,sonst ist es leider nicht wirklich verwertbar,selbstgekochtes Fleisch man gibt immer ein Fleisch welches als relativ allergiearm gilt wie Pferdefleisch,Lammfleisch oder Wildfleisch ,dies wird gekocht mit gekochten Kartoffeln ,grkochten Karotten und einem Schuß leinenöl verabreicht,keine Leckerli etc geben,dies verfälscht sonst.Bessert es sich damit ober beruhigt es sich vollständig kann man entweder dauerhaft dies geben oder man kann z.B. es mit einer anderen Fleischsorte versuchen muß diese aber wiederum 4-6 Wochen ausscließlich geben,tritt eine Verschlechterung ein zurück zum ursprünglichen Fleisch und dies wieder geben,bis es sich wieder gebessert hat usw,oder man bleibt bei dieser Futterzusammenstellung und ergänzt diese dann z.B. nur noch durch ein Mineralfutter.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corna Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Vielen liebe Dank! Ich versuche es mit selber kochen, hoffe es bringt etwas �� Das Futter das er bekommt ist Pferd und Lamm&Reis von Trainer. Amsonsten stelle ich wieder auf Eukanuba um da gibt es dann ein sensitiv skin. Aber jetzt erst mal kochen. Liebe Grüsse und nochmals Danke ***** ***** Burg

Hallo,

ja kochen sie und geben sie bitte strikt ausschließlich dieses sonst hilft es nichts,über eine positive Bewertung würde ich mich freuen,vielen Dank dafür vorab.Eukanuba kann ich lieder nicht empfehlen,da dies schon häufiger Auslöser für Allergien war,gerade Trockenfutter,besser wäre von Hills oder Royal canin auch hier gibt es skin sensitive.

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo, da wir noch einen 2. Hund habe (Labrador) und da gehts nichts ohne Gudis: kann ich irgendetwas backen, in dieser Diät Zeit, damit mein Hund etwas zum knabbern hat? Darf er auch kein hartes Brot? Rohe Karotten als Belohnung sind ok, oder? Wie sieht das mit Mais/Reis evt Waffeln aus? Danke für ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen S. von Burg

Hallo,

nein eine eliminierungsdiät ist nur dann aussagekräftig und sinnvol wen diese eingehalten wird.Als Belohnung können sie gekochte Kartoffeln verwenden ,keinen Reis,erst recht kein Bort auch keinen Mais ,gekochte Karotten ,nicht rohe karotten können sie noch als Belohnung geben,mehr nicht.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch