So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7578
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Meine Beaglehündin ist 14 Jahre alt und der Bauch groß

Kundenfrage

Meine Beaglehündin ist 14 Jahre alt und der Bauch groß geworden. Wir haben sie vorigen Dienstag untersuchen lassen und es wurde ein riesiger Tumor im Bauch festgestellt. Blutungen liegen derzeit noch nicht vor. Ihre Hinterbeine sind schwächer geworden, sonst scheint sie ganz ok zu sein. Was tun - wie groß ist die Wahrscheinlichkeit des Platzens- wie lange kanns noch dauern?
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Hunde
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Anbei die Datei mit der Röntgenaufnahme
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sie schläft seit längerem sehr viel - das haben wir aufs Alter geschoben. Sie frisst für ihr Leben gerne - Novalgintropfen scheinen zu helfen - die geben wir ihr wegen den Beinen. Einschläfern oder nicht ist die Frage - ein Ersticken, ausbluten wäre meine Horrorvorstellung
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Monaten.

Hallo,

auf Grund der Aufnahme besteht leider außer der Gabe von Schmerzmitteln keine andere schulmedizinische Möglichkeit mehr, den Tumor zu beeinflusen- das tut mir sehr leid. Novalgin ist richtig- es hat auch kaum Nebenwirkungen. Ich würde 3mal täglich 40 mg pro Kilo geben.

Ich denke, solange sie im Allgemeinzustannd noch ok ist und sie am Leben teilnimmt,würde ich ihr noch etwas Zeit geben.

Sobald sie apathisch wird, nicht mehr auf die Beine kommt oder schwer atmet, wäre der Zeitpunkt gekommen, sie zu erlösen.

Meis gibt es erste Signale- Atemnot, blasse Schleimhäute in Augen und Maul- Apathie-

es ist eher wenig wahrscheinlich, dass sie bei der Lage des Tumors plötzlich erstickt oder verblutet- der Tumor ist ja langsam gewachsen und die Gefäße und Organe haben sind zwar verschoben,haben sich aber auch angepasst in der Lage.

Ich würde sie immer möglichst genau beobachten-und dann entscheiden.

Sie könnten pflanzlich unterstützend Tarantula cubensis D6 3xtgl 8-10Globuli,sowie Tuja D6 in gleicher Dosierung 15kg geben- evtl wird so das weitere Wachstum etwas verlangsamt.

Alle guten Wünsche!!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Kann man sagen, wie lange es noch dauern könnte? Ich habe auch deshalb Angst, weil ich sie berufsbedingt zumind vormittags alleine lassen muss... und nicht möchte, dass sie leidet oder qualvoll sterben muss. Was, wenn der Tumor platzt? Und wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass ers tut?
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Monaten.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass ein Tumor platzt- er hat sich ja auch langsam entwickelt- die umliegenden Organe sich "angepasst"- und er besteht nicht aus Flüsigkeit.

Wahrscheinlicher ist, dass auf GRund der Größe und Druck auf umliegende Organe es zu einem (meist langsamen )Organversagen kommt. Dies werden Sie merken- durch Unwohlsein- Apathie, Schmerzen, evt.Übelkeit und ERbrechen.

Aus der Ferne würdeam ehesten in Wochen rechnen.

ich würde sie sofort erlösen, sobald sich ihr jetziger Zustand verändert, wie gesagt, dass kann Wochen- evtl. aber auch nur einige Tage bedeuten.

Viele Grüße

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Und wie sehen sie das berufsbedingte alleine lassen in diesem Zustand? (5-6 h/Tag)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Und: wieso ließt man immer von geplatzten Milztumoren zb? Inneren Blutungen etc?
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Monaten.

Solange sie noch soweit fit ist, würde ich sie allein lassen-wenn es mein HUnd wäre- aber es gibt in der Medizin keine 100% Sicherheit, deshalb kann man ja auch nicht absolut vorhersagen, was wann eintritt.

Wenn Sie den Eindruck heben, es wäre für Ihren HUnd an der Zeit, würde ich schnell handeln- sonst würde ich ihr noch einige Schöne Tage /Wochen gönnen.

Ein Restrisiko bleibt in der Medizin immer- und es ist ja auch einfacher, direkt vor Ort die Entscheidung zu treffen.

Wenn Sie der Meinung sind, es wäre für alle besser sie schon jetzt zu erlösen, ist das sicher kein falscher Weg.

Eine genaue Vorhersage ist nicht möglich in der Medizin.

Sie können diesen Tumor übrigens nicht mit einem Milztumor- an besonders stark durchblutetem Gewebe und meist schnell gewachsen vergleichen!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Dh sie sind sicher, dass dieser Tumor langsam gewachsen ist?
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Monaten.

Ich gehe davon aus- ich sagte schon, es gibt keine absolute 100% Gewissheit in der Medizin!

Das wird Ihnen auch ihr Tierarzt bestätigen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ach... es ist so schwer...
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Monaten.

ja-das ist es- ich kenne das auch von meinem HUnd mit grossem Bauchtumor nur zu gut.

Ich habe damals schnell entschieden, sie einzuschläfern, als sie mir deutlich zeigte, dass das Leben zu einer grossen Belastung für sie wurde.

Schwere Atmung, Hecheln, schweres Laufen- Appetitlosigkeit....

wie oben beschrieben.

Aber natürlich müssen Sie auch an sich denken- wie weit Sie diesen Zustand ertragen und beobachten können- der Hund merkt ja auch ihre Traurigkeit.

Viele Grüße und alle guten Wünsche

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
wenn ich sie wenigstens immer neben mir haben könnte. Sie jetzt mitzunehmen, ich bin im mobilen Bereich in der Sozialpädagogik tätig, würde vermutlich nur Stress bedeuten. Sie ist an und für sich daran gewöhnt, zu Hause zu sein, in der Zeit in der ich arbeite
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Monaten.

nein- mitnehmen wäre viel zu großer Stress.

Ich würde sie auf jededn Fall zu Hause lassen.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Monaten.

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Leider hat sich meine Hündin am Sonntag verabschiedet. Sie konnte sich kaum mehr auf ihren Beinen halten, ihr Kreislauf ist kollabiert und ihre Schleimhäute waren bereits ganz weiß :( Wir haben sie von ihrem Leid erlöst :'( Danke für Ihre Worte - in dem Moment haben sich mich erleichtert und in meinem Vorhaben bestärkt sie den Zeitpunkt wählen zu lassen...
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Monaten.

Gut, dass ich Sie bei dieser schweren Entscheindung unterstützen konnte.

So war es ganz sicher auch der richtige Zeitpunkt für diesen schweren Gang.

Ich wünsche IHnen alles GUte und viel Kraft.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen-

NUR so können wir Experten für unsere Arbeit von Just answer bezahlt werden.

Vielen dank ***** *****