So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7584
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Toy-Pudel juckt sein Fell so heftig

Kundenfrage

Meine Mutter hat eine kleinen silbergrauen Toy-Pudel

3 Jahre 10 Monate, 3,5 Kg. Der Hund ist geimpft und geschipt. Seit einigen Monaten juckt sein Fell so heftig, dass er öfters am Tag und Nacht Minuten lang an den einzelnen Stellen leckt und sogar sein Fell heraus reisst. Nun glaubt meinen Mutter, dass der Mulsch rund um die Bäume in unserer Wiese schuld sind, weil der Hund sich gerne beim spielen im Mulsch wälzt ! Wir waren auch beim Tierarzt, der festgestellt hat,dass der Hund gestochen wurde und hat dem Tierchen etwas verschrieben.Ebenfalls wurde Pilsbefall festgestellt. Ich muss Ihnen aber auch sagen, dass sich hinter unserer Wiese ein Stadtpark befindet, wo nach meiner Meinung nach eher Stechmücken sind. Ich habe jedenfalls no nie gehört, dass ein Wurm,Käfer.Made...einen Hund gestochen hat. Und während des Winters fliegen ja auch keine Stechmücken ! Danke ***** ***** für Ihren Rat. *******

Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Monaten.

Hallo,

denkbar ist der Mulch als Ursache, denn im Mulch befinden sich üblicher Weise leider viele Chemikalien- die zu einer Hautreizung und Entzündung führen können.

Auch eine Futterintoleranz ist denkbar-30% aller HUnde leiden darunter. Um dies auszuschließen, sollte Fylou mind 6 Wochen ausschließlich hypoallergens Futter bekommen, dies gibt es von vielen Firmen wie Hills, Purina, Pedigree , Wolfsblut u.a. sowohl als Trockenfutter als auch als Dosenfutter.

Dann sollte es innerhalb 1-2 Wochen schon besser werden.

Zusätzlich würde ich ihm täglich einige Tropfen Schwarzkümmelöl zum Futter geben- gegen Allergien, sowie Sulfur D6 Globuli 4mal täglich 5 für den Hautstoffwechsel.

Natürlich ist es wichtig, dass er sich nicht mehr im Mulch wälzt.

Die Wunden Stellen würde ich mit Kamillosanlösung behandeln- diese desinfiziert und hilft heilen.

Sind die Stellen schlimm entzündet, wäre es evtl sinnvoll ihm ein Depotantibiotikum und Cortison zu spritzen.

Alles GUte!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Monaten.

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.