So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an G-Clemens.

G-Clemens
G-Clemens, Sonstiges
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 528
Erfahrung:  Tiermedizinerin mit Erfahrung/deutscher Zulassung
75737504
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
G-Clemens ist jetzt online.

Gestern Abend kam es zu einem Beissvorfall mit unserem Hund

Kundenfrage

Gestern Abend kam es zu einem Beissvorfall mit unserem Hund

Unser Sohn ging mit Hund an der Leine sowie einem Freund gegen 19,00 uhr Gassi. Als sich ein alkohlisierter Mann denn beiden näherte machte er sich lustig über denn Hund und griff ihn dabei auch ins Maul Darauf hin biss der Hund Einmal zu und verletze denn Mann am Bein. Ein Freund des Geschädigten empfahl Notartzt zu rufen. Es kann nicht so schlimm gewesen sein weil er kurze später wieder aus dem KH kam. Jedoch wurde von ihm Anzeige erstattet und die polizei hat uns am selben Abend besucht ,dabei wurden mein Sohn(15 Jahre) sowie dessen Freund(18 Jahre) zum oben geschilderten Sachverhalt vernommen.Die polizei droht uns mit wegnahme des Hundes ....können sie uns einen Rat über mögliche Folgen bzw rechtsbeistand bieten? Unser Hund ist kastriert,gechipt und hat auch Hundeschule besucht.Eine Tierhaftplicht liegt auch vor..Er ist jetzt 3 Jahre jung.

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Hunde
Experte:  G-Clemens hat geantwortet vor 4 Monaten.

Hallo,

ich sehe die Situation wie sie sie beschrieben haben so, dass der Hund sich und die beiden jungen Maenner verteidigt hat. rechtlichen Beistand kann ich ihnen nicht geben aber ich war sachverstaendige fuer gefaehrliche Hunde in Rheinland Pfalz und sehe bei diesem Hund keine falsche handlung. Der Hund wurde provoziert, dazu war der mann alkoholisiert, was Hunde in der regel alarmiert, da sich diese menschen nicht normal verhalten, wie man in diesem fall sieht.

Ich kann kein fehlverhalten des Hundes feststellen, ganz im gegenteil, ein Hund hat eine schutzfunktion. Ausserdem war der Hund an der leine und dieser Mann hat die Reichweite der leine unterschritten, sich dazu noch in fuer den Hund provokanter und aggressiver Art verhalten. ich denke keine kann Ihnen den Hund wegnehmen. Ich fuer meine person wuerde im Gegenzug ebenfalls Anzeige erstatten und einen rechtsanwalt hinzuziehen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen, lieben Gruss gabi Clemens