So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.

Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2858
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Pekinese hat im rechten Vorderlauf Lauf-Probleme

Diese Antwort wurde bewertet:

geehrte Frau Dr. Hillebrand,
unser Pekinese Mogly, 6 Jahre, 7 kg, ca. 2 Stunden Ausgang insgesamt pro Tag, hat im rechten Vorderlauf Lauf-Probleme. Er knickt zeitweise regelrecht ein und humpelt mal mehr mal weniger beim gemütlichen Gassi-Gehen. Bei Ablenkung läuft er fast normal.
Was empfehlen sie uns ?
Mit Dank und Grüssen
*********

Guten Tag,

ich vermute, Ihr Hund hat schon länger diese Probleme?

Wurde das Beinchen bereits geröntgt?

Welche Medikamente haben SIe bisher gegeben?

Wenn Sie mir weitere Informationen geben, kann ich SIe besser beraten.

Freundliche Grüße

B. Hillenbrand

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
hallo Frau Hillenbrand,
nein, die Vorderbeine unseres Hundes wurden noch nicht geröntgt, deshalb auch bisher keine Medikamente.
Ich nehme an, das sollten wir nun tun.
mfG *********

Danke für Ihre Antwort.

Zuerst einmal sollten die Vorderbeine und auch die Wirbelsäule untersucht werden, ob Veränderungen feststellbar sind.

Auch der Zwischenzehenbereich sollte genau angeschaut werden, da sich dort bei empfindlichen Hunden eine Entzündung entwickeln kann und auch zu Lahmheiten führen kann. Oft lecken die Hunde dann auch vermehrt, aber nicht immer.

Danach sollte falls eine Veränderung oder Schmerzhaftigkeit an einem Gelenk oder am Knochen festgestellt werden, entsprechend geröntgt werden.

Je nach Veränderungen muss dann behandelt werden.

Es ist auf alle Fälle richtig, gelenkunterstützende Mittel wie z. B: Muschelextrakte, MSM, Gucosamine (Canosan oder Canicox ) zu geben.

Wenn eine akute Entzündung vorliegt, muss mit entzündungshemmenden Mitteln und auch Schmerzmitteln, z. B: Meloxicam (Metacam') behandelt werden. Ergänzend kann Traumeel, 3 x 1/2 Tabl. tgl. gegeben werden.

Wenn Arthrosen die Ursache sind, kann zusätzlich z. B: Zeel-Tabletten, rezeptfrei aus der Apotheke, 3 x 1/2 Tabl. tgl. gegeben werden.

Auch Präparate mit Ingwer oder Teufelskralle helfen in diesen Fällen gut.

Richtig ist es auch, den Hund zu schonen und auf keinen Fall springen zu lassen, so wie Sie es bereits machen.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Über eine positive BewertungIhrerseits, würde ich mich sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Tierarzt-online und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.