So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 18275
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unser Rottweiler Rüde 11 Jahre alte kann seit 5 Tagen seinen

Diese Antwort wurde bewertet:

Unser Rottweiler Rüde 11 Jahre alte kann seit 5 Tagen seinen rechten Hinterlauf nicht mehr belasten.
Er zieht das Bein hoch, wohl um Schmerz auszuweichen. Besonders wenn er gelegen hat. Wenn er eine Zeit gelaufen ist wird es wieder besser und er kann sogar wieder rennen als sei gar nichts.
Es kam von jetzt auf gleich - dachte er hat sich beim Spielen mit seinen beiden Kameraden gestossen ??. Die Hüfte ist im Vergleich zur gesunden Seite wärmer.
Habe ihm 3 Tage Metacam gegeben und dann 2 Tage 3 mal täglich Phen_Pred 50/1,5mg.
Es wird jedoch nicht besser - ehe schlimmer. Heute abend konnte er es auch nach einiger Zeit nicht belasten. Kann sich evtl etwas entzündet haben?
Könnte Antibiotika evtl helfen?
Leben in Afrika - also Untersuchungen gleich Null.
Sein Gesamtzustand ist ausgesprochen gut - er ist fit, nicht dick und rennt mit den beiden anderen jeden Tag Kilometer.
Hallo, es könnte sich da es plötzlich und nicht schleichend gekommen ist um einen Kreutzbandriß handeln.Leider ist dies nur über eine tierärztliche Untersuchung festzustellen,alles andere sind nur Mutmaßungen und helfen ihren Hund nicht weiter.Gerade wenn Schmerzmittel nicht anschlagen wäre eine solche Verletzung durchaus denkbar.Hier hilft aber leider nur eine operation.Bitte stellen sie ihren Hund bei einem Kollegen vor,wo in Afrika leben sie,ich habe dort selbst in eienr Tierklinik gearbeitet,Nähe Kapstadt.Sie können sonst nur weiterhi Schmerzmittel besser als Metacam und Phenpred wäre Rimadyl,wirkstoff Caprofen oder arcoxia odr Cimalgex bei Schmerzen im Bewegugnsapperat,geben und ihn nicht toben und springen lassen sondern für minderstens 2Wochen besser 4 wochen ruihg halten,d.h. nur an der Leine kurz nach draußen gehen.Wie gesagt eine genaue Untersuchung wäre hier sinnvoll und notwendig um dann je nach befund gezielt behandeln zu können.Ich würde daher einen Kreuzbandriß in Erwägung ziehen.Nein Antibiotikum macht hierbei keinen sinn zu geben und würde auch nicht helfen.Bei entzündungen im Gelenksbereich hilft kein antibiotikum sondern entzündungshemmende Medikamente für den bewegugnsapperat sehr gut geiegnet,die genannten Mittel,wenn sie diese in Afrika bekommen können. Beste Grüße und alles Gute Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wir leben leider nicht in Südafrika sondern in Ostafrika áuf Sanisbar - also leider nur medikamentös. Werde versuchen Rimadyl zu bekommen - wie hoch sollte die Dosis sein.

Wir haben nur eine Menschenapotheke - welches Mittel könnte denn aus der Humanmedizin passen und welche Dosis

Schöne Grüsse

Roswitha Geuen

Hallo, für solche Fälle leider keines,da Hunde humanmedizinische Präperate nur schlecht oder garnichtvertragen.Novalgin ist das einzige Schmerzmitttel welches vertragen wird für Schmerzen vom Bewegungsappperat ausgehend aber nicht hilft.hömopathisch kann man unterstützend Traumeel tabletten 2xtgl 2-3 Tabletten geben,in solch einen fall aber sicher nicht ausreichend ist.Eventeull können sie Rimadyl etc über das Internet ,internationale Apotheke oder von einen Kollegen beziehen.Ich kann ihnen nur nochmals raten bessert es sich damit nicht einen Kollegen aufzusuchen,notfalls mit dem Hund zum Festland zu fliegen und dort einen Tierarzt oder Tierklinik aufzusuchen,durch Überbelastung der anderen beinen kommt es sonst leider auf dauer zu chronischen Entzündungen und Verschließ an den anderen Beinen.Wichtig ist in jeden Fall in konsequent die nächsten wochen ruhig zu halten,ein Kreutbandriß ,wenn das Band vollständig gerißen ist heilt aber so nicht sondern ist nur operativ zun beheben.Unterstützend können sie noch teufelkralle und Ingwer gebensollten sie dies auf Sansibar bekommen,in jeden Fall übers Internet.Ergänzungsfutter wäre z.B Cosequin empfehlenswert übers Internet erhältlich.Ferner die Gabe von Ruta D6 und Arnika D6 3xtgl 8-10 Globuli,rezeptfrei in apotheken erhältlich.Ich drücke die daumen. Beste Grüße und alles Gute corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sorr ich muss nochmal schreiben.

Wenn es kein Kreuzbandriss ist - was wäre denn eine andere Möglichkeit.

Er rennt ja noch wie ein junger Hund und schont das Bein beim spazierengehen gar nicht. er knurrt auch seine Kameraden nicht weg und spielt mit ihnen - belastet dabei alle 4 beine gleich. Er kann sich auch strecken und dabei die Hinterläufe gleich belasten. Es ist nur wenn er länger gelegen hat und aufsteht - dann humpelt er zum Gotterbarmen.

Danke nochmal

Grüsse

Rose Geuen

Hallo, sie sollten ihn keines Falls rennen und spielen lassen sondern üner minderstens 3-4 Wochen ruhig halten egal was es wird es son keinesfalls besser werden.Eine genaue Diagnose ist leider ohne das Tier selbstr unterushct zu habenn icht möglich .Es kommen mehrere Ursachen in Frage. -eine Bandverletzung ,mit Glück nur ein anriß,hier wäre Ruhe dringend notwendig-eine Entzündung in einem gelenk wie Sprunggelnek,Knie oder Hüftgelenk auch hier würde neben der Gabe von entzündungshemmenden Mittel nur Ruhe helfen-eine Sehnenverletzung-eine Knochenhautentzündung das von ihnenbeschriebene Bild paßt leider zu vielen Erkrankungen,insbesondere zu sehnen oder eben Bandverletzungen.es sollte 3Wochen Rimadyl verbariecht werden und der Hund sich dringend ruhig halten,damit es auch heilen kann. Beste Grüße und alles Gute Corina Morasch
Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.