So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.

Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2911
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Hallo! Mein Hund Murphy hatte gestern Abend nach dem Gassi

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo!
Mein Hund Murphy hatte gestern Abend nach dem Gassi gehen und nachdem er gemacht hat starkes und lautes Magengrummeln! Er hat auch sein Leckerchen,dass er immer noch bekommt, nicht gefressen. Er war sehr verunsichert und wollte die ganze Zeit auf meinen Schoß oder Arm. In der Nacht konnte ich eigentlich nichts mehr feststellen bzw. hören, aber er ist schon um 6Uhr aufgestanden und hat sich in das Wohnzimmer gelegt. Draußen waren wir noch nicht und gefressen hat er auch noch nicht, was sehr unüblich ist. Er folgt mir nicht, wenn ich aufstehe oder in die Küche gehe, was wirklich sehr untypisch ist. Er hat sich auf seine Decke gelegt und versucht zu schlafen, was ihm wohl zeitweise auch gelingt. Blähungen hat er keine. Mache mir Sorgen! Wissen Sie, was das sein könnte? Soll ich zum Tierarzt fahren?
Guten Morgen,

wahrscheinlich ist Ihrem Hund übel und er kann auch Bauchschmerzen haben.

Bitte messen Sie zuerst einmal Temperatur. Bitte messen Sie rektal mit etwas Creme an der Thermometerspitze. Die Normaltemperatur beim Hund liegt zwischen 38,0 und 39,0 Grad. Sollte Ihr Hund deutlich mehr als 39,5 Grad haben, dann hat er Fieber.

Bitte schauen Sie sich einmal die Schleimhäute bei Ihrem Hund an. Sie sollten rosa sein, so wie bei uns. Sind sie eher weißlich, kann es sein, dass Ihr Hund ein Kreislaufproblem hat oder einen größeren Blutverlust. Sind sie eher gelblich, liegt meist ein Leberproblem vor.

Ursachen können sein:
-- Magen-Darm-Schleimhautentzündung
-- etwas Unverträgliches gefressen
-- Parasiten, Würmer, Giardien (wann hat er die letze Wurmkur bekommen?)
-- Organproblem, selten in dem Alter

Zuhause können Sie Folgendes tun:
Geben Sie Ihrem Hund heute kein Futter mehr. Trinken darf er, aber bitte nicht zuviel auf einmal. Bieten Sie ihm Kamillen- oder Fencheltee an. Wenn er diesen nicht freiwillig nimmt, können Sie ihm auch stündlich 1-2 Teelöffel einflössen.
Dazu besorgen Sie sich rezeptfrei in der Apotheke Nux vomica D6 und Okoubaka D6 und geben ihm jeweils 3 x 5 Globuli tgl.
Gegen die Übelkeit können Sie ihm auch Metoclopramid, (MCP, Paspertin) geben, in der Dosierung: 0,2 mg pro kg, 2-3 x tgl.
Auch Vomisal können Sie geben, 2 x 10 Tropfen tgl.

Ab morgen darf er dann wieder Futter bekommen.
Bitte geben sie Ihrem Hund in den nächsten Tagen Schonkost. Das ist abgekochtes Huhn/Pute mit Reis und Hüttenkäse, Sinnvoll ist es, mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt zu geben. Dann werden Magen und Darm nicht so stark belastet.

Bitte halten Sie ihn die nächsten Tage draussen an der Leine, damit er nicht unkontrolliert etwas frißt oder trinkt.

Wenn es ihm dann nicht schnell besser geht, ist eine Untersuchung durch den Notdienst erforderlich. Ebenso, wenn er anfängt zu erbrechen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Haben Sie noch weitere Fragen?

Ich antworte Ihnen gerne direkt noch einmal. Bitte stellen Sie weitere Fragen, ohne das Anklicken von „Habe Rückfragen“, damit ich in der Antwortbox antworten kann.

Sie haben keine Frage mehr? Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort durch das Klicken auf ein positives Smiley zu bewerten, denn nur dann kann meine Arbeit von JA bezahlt werden.

Vielen Dank ***** *****!

Mit freundlichen Grüßen

B. Hillenbrand

Tierärztin

Tierarzt-online und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.