So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12821
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Unsere Deutsch Kurzhaar Hündin wurde wahrscheinlich von einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Unsere Deutsch Kurzhaar Hündin wurde wahrscheinlich von einer Wespe gestochen.Sie verweigert das Essen und Trinken, wenn überhaupt nur etwas Eis! Gerade hat sie noch etwas aus der Hand getrunken, vermutlich kann sie ihre Zunge nicht weit genug herausstrecken.
Die Haut unter dem Hals hängt extrem weit herunter.
Können Sie hier helfen?
Tierarzt - Homöopathie :

Hallo,

Tierarzt - Homöopathie :

wenn die Atmung behindert ist, sollte baldmöglichst Cortison injiziert werden (Notdienst).

Tierarzt - Homöopathie :

Ansonsten Kühlung des Bereichs von außen und durch kaltes Getränk (abgekühlte Fleischbrühe mit Eis)und Apis D6 alle 30 Minuten 5 Globuli.

Tierarzt - Homöopathie :

Kontrollieren Sie bitte die Temperatur (normal 38° bis 39°) und die Schleimhautfarbe (solle rosa sein, wie bei uns), die Atmung (sollte normal sein), die Reaktionsfähigkeit und die Bewegungsfähigkeit (sollten ebenfalls normal sein).
Bei deutlichen Auffälligkeiten/Störungen (Zeichen für starke allgemeine allergische Reaktion, Schockgefahr) bitte sofort zum Tierarzt (dann entzündungshemmende Kreislauf stabilisierende Injektionen baldmöglichst erforderlich, evtl. auch Infusion).

Kühlen war eine sehr richtige Maßnahme, geeignet ist Kühlen der Einstichstellen mit icepack oder nassem kaltem Tuch. Einschmieren mit Salbe mit Antihistaminikum (z.B. Soventol, Systral, Fenistil). Evtl. angeschnittene Zwiebel auf schmerzenden Einstich. Möglich wäre auch die Gabe einer cortisonhaltigen Salbe (z.B. Hydrocortiderm).
Falls sehr starke Schwellungen bitte zum Tierarzt gehen.

Unterstützend: Apis D6 halbstündlich 5 Kügelchen (nüchtern, mit etwas Wasser in Lefze geben), Rescue-Tropfen: 1x 5 Tropfen.





Bei deutlichen Störungen des Allgemeinbefindens bitte unbedingt zum Tierarzt (Antihistaminikum – oder sogar Cortisoninjektion erforderlich, evtl. auch Infusion), erwarte ich aber eher nicht, passiert relativ selten.

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind



PS:


falls erforderlich :
Notdienste finden Sie hier:
- http://catsonline-forum.de/index.php?option=com_sobi2&sobi2Task=search&Itemid=61


- www.tierdoc24.de
- http://www.vetfinder.mobi/
- über die Feuerwehr / Polizei vor Ort
- auf den Anrufbeantwortern fast aller Tierärzte wird der Notdienst angegeben
- Tierkliniken haben immer 24 Stunden Dienst.












Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.

Leider ist die Verbindung abgebrochen, Sie können auch hier noch Fragen stellen. Ansonsten bitte ans Bewerten denken. Danke.

PS: bin gleich für ca. 1 Stunde nicht online.