So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Meine 10 Jahre alte Hovawart-Hündin hat seit etwa 8 Wochen

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine 10 Jahre alte Hovawart-Hündin hat seit etwa 8 Wochen eine Augenentzündung auf beiden Augen ( ein gelblicher Schleim um den Augapfel herum). Die Tierärztin hatte gleich am Anfang mehre Augensalben hintereinander verordnet ( Floxal, dann eine kortisonhaltige
Salbe... nichts half. Ein Augenabstrich ergab im Labor auch keinen Befund. Ich versuchte es dann selbst mit Calendula Augentropfen, in D4 von Weleda. ES geht nicht weg! Mein armer Hund. Kann es sich um einen viralen oder mycotischen Erreger handeln? Zu welchem Tierarzt könnte ich in Hamburg gehen?

Danke XXXXX XXXXX schnelle Antwort.

Marion
Guten Tag,

da Sie beschreiben, daß es sich um einen eitrigen Ausfluß handelt, sind in jedem Fall Bakterien beteiligt, die antibiotisch behandelt werden sollten.
Leider bringen Augenabstriche häufig kein Ergebnis, obwohl klar ist, daß Bakterien vorhanden sein müßen.
Ich würde zunächst ein Antibiotikum, welches ein möglichst breites Spektrum hat, einsetzen - wie Gentamycin.
Außerdem sollte auch ein Pilz ausgeschlossen werden (entweder Pilzkultur, oder direkt eine Kombination mit einem Antimykotikum geben).

Wenn der Ausfluß etwas weniger geworden ist, sollte außerdem getestet werden, ob genug Tränenflküssigkeit vorhanden ist, weil eine zu geringe Tränenmenge eine Eindickung des normalen Sekretes bewirken kann, wodurch die Augen immer verschleimt aussehen.
Dies könnte auf eine sog. Keratitis sicca (vergleichbar mit "trockenem Auge beim menschen) hinweisen, welche mit einer speziellen Augensalbe (Optimmune) zu behandeln sein könnte.
Optimmune dient zur Behandlung der chronischen idiopathischen Keratokonjunktivitis sicca und der chronischen superfiziellen Keratitis. Ciclosporin unterdrückt die durch T-Helferzellen vermittelten (Auto-)immun­reaktionen und verbessert die Produktion von Tränenflüssigkeit.

Unterstützen könnte man in diesem Fall mit der exogenen Zufuhr von Tränenflüssigkeit (spezielles Präparat aus der Humanmedizin kann eingesetzt werden).



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.


Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke




Tierarzt-mobil und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.