So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 17488
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag, wir haben eine 9 Jahre alte Cocker Spaniel Dame.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, wir haben eine 9 Jahre alte Cocker Spaniel Dame. Unser Problem: sie stinkt erbärmlich aus dem Maul! Wir haben erst vor ca. 5 Wochen eine Zahnsteinentfernung ( Kosten € 140,oo) durchführen lassen-es hat keine Woche gedauert, da war der Gestank wieder da. Wir haben das Futter mehrmals gewechselt( sie erhält ausschließlich Trockenfutter ), ihr verschiedene kausticks mehrmals täglich verabreicht, aber das Ergebnis war gleich null. Auch verströmt sie Gestank, wenn sie beispielsweise im Auto auf uns wartet( unter Stress steht? ) Wir sind mit unserem Latein am Ende und hoffen auf Hilfe. Vielen Dank XXXXX XXXXX! Elias Voigt

Hallo,

 

wurde als Ursache denn auch Zahnstein bzw eine Zahnfleischentzündung festgestellt.Oft kann ein starker geruch aus dem Maul auch von einem organischen Problem,insbesondere der nieren herkommen.Wurde in letzter zeit diesbezüglich ein Blutbild erstellt und damit die Organwerte überprüft? Wenn nicht würde cih ihnen empfehlen dies machen zu lassen um eine andere Ursache wie die Zähne ausschließen zu können.Ansonsten käme auch ein entzündeter Zahn bzw Zahnwurzel mit Eiterbildung in Frage,welches aber sehr wahrscheinlich bei der zahnsanierung festgestellt worden wäre.Wie gesagt ich würde in jeden Fall raten eine Blutuntersuchung durchführen zu lassen.Auch ein Verdaungsproblem wäre denkbar,was fütttern sie ihren Hund derzeit?Man könnte es sonst einaml mit Schonkost bestehend aus gekochten Hühner-oder Putenfleisch mit körnigen Frischkäse und gekochten Reis versuchen wenn der verdacht bestünde .daß es ein Verdaungsproblem sein könnte,da dies äußerst Magen-Darmschonend ist um zusehen ob es sich dann eventuell bessert,davor sollte man aber in jeden Fall eine Blutuntersuchung durchführen lassen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.