So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Habe meinen Dackel letzten Montag Impfen( Nobivac) und entwurmen

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe meinen Dackel letzten Montag Impfen( Nobivac) und entwurmen lassen( Endogard), ausserdem war die Analdrüse verstopft und er bekam vom Tierarzt Amoxicillin verordnet wurde gespült etc.
Seit letztem Montag ist das jetzt nicht mehr der Hund den ich kenne, sobald man ihn hochnehmen möchte schreit er vor Schmerz auf und möchte nicht mehr laufen.
Auch wenn ich ihn anspreche kommt von Seiten des Hundes teilweise nicht mal mehr ein schwanzwedeln der Hund ist lethargisch.
Kann das mit den Medikamenten zusammenhängen? Vertragen sich event. die Wirkstoffe nicht?
Heute morgen ist er auch noch ganz schief gegangen. Der Hund ist erst 4 Jahre alt.
Können sie mir bitte helfen ich mache mir große Sorgen.

Lieben Dank
Guten Morgen,

das vreänderte Verahlten Ihres Hundes scheint auf eine starke Impfreaktion hinzudeuten. Evtl. ist die Stelle, wo eine Injektion gegeben wurde stark entzündet oder zumindest hochgradig schmerzhaft.Dies kann passieren, wenn beim Spritzen ein kleiner Hautnerv getroffen wurde. Es dauert einige Tage, bis dies wieder vorübergeht und man sollte dem Hund ein Schmerzmittel geben.
Die nächste Möglichkeit wäre, daß sich an einer Injektionsstelle ein Abszeß entwickelt hat. Dann wäre die entsprechende Stelle vermehrt warm und zumindest etwas verdickt. Eine Abszeßreifung dauert ca. 10 Tage - erst dann fühlt er sich relativ deutlich fluktuierend an und kann gespalten werden.

Die Kombination von Impfung, Antibiose und Wurmkur fordert den Organismus recht stark. Es ist zumindest nicht besonders günstig zu impfen, wenn irgendwo eine Entzündung vorliegt. Bei der Impfung werden Erreger in abgeschwächter Form gegeben, mit welchen der Organismus sich aktiv auseinandersetzen muß.

Die dritte Möglichkeit wäre, daß eine Analdrüsenentzündung vorliegt, die ebenfalls sehr schmerzhaft sein kann. Das sollte kontrolliert werden.

Sie sollten außerdem einmal Fieber messen(38-39°C ist normal, ab 39,3 °C Fieber, unter 37,5 °C wären Untertemperatur, was ebenfalls bedenklich wäre).

Es wäre sinnvoll heute nochmals zum Tierarzt zu gehen. Da ich annehme, daß Sie mit dem Tierarztbesuch nicht gestern, sondern vor mehr als einer Woche meinten, würde der Zustand auch schon zu lange andeuern, als daß es eine vorübergehende Impfreaktion wäre.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.


Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Tierarzt-mobil und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.