So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 18063
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Berner hat allergien gegen Huhn, Pute, Rind, Lamm, Schwein,

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Berner hat allergien gegen Huhn, Pute, Rind, Lamm, Schwein, Milch, Reis, Kartoffeln, Lebenmittelmilben, Hausstaubmilben und bekommt seit 3 Monaten Pferdefleisch, Gemüse, Obst. Wir BARFEN und zur zeit hat er viele Schuppen aber kein Ekzem, das kratzen hält sich in grenzen, muss ich damit rechnen dass er allergie gegen Pferd entwickelt?
Was halten Sie von der Rotationsdiät, natürlich mit den Eiweißsorten die nicht allergisch getestet wurden wie Ente, Pferd, Fisch, Strauß, Wild usw.?
Kann man bedenkenlos impfen?
Wie schütze ich meinen Hund gegen Flöhen und Zecken?

Vielen Dank

Micheline Remm

Hallo,

 

ja sie können eine rationsdiät geben,sie können aber auch das Pferd gegen Wildfleisch ersetzen.Ferner können sie sich auch diesbezüglich genauer beraten lassen,bzw eine für ihren Hund geeignete Futterzusammensetzung berechnen lassen,z.B. beim Institut für Tierernährung der Uni München unter www.ernaehrung.vetmed.uni-muenchen.de .Gegen die Schuppen können sie ihn noch hömopathisch mit Sulfur d6 und silicea D12 3xtgl 8-10 Globuli über 14 Tage und dann 1xtgl weitergeben,unterstützen,erhalten sie rezeptfrei in jeder Apotheke.Impfen lassen können sie ihn auf jeden Fall bedenkenlos wenn er sonst keine anzeichen einer Erkrankung zeigt.Gegen Flöhe und Zecken würde ich ihnen raten entweder ein spot on Präparat hier zu empfehlen wäre Stronghold da dies auch gegen Milben mitwirkt oder Advocate zu veerwenden,ansonsten gibt es auch Halsbänder,welche 6-8 Moante wirken wie z.B. Scalibor von der Firma MSD,allerdings können dabei gerade bei Hunde mit empfindlicher haut schon auch hautreaktionen an der stelle auftreten,daher würde ich in ihrem Fall ein Spot-on Präparat bevorzugen,welches man dann alle 3-4 wochen erneut anwenden sollte um auch einen bleibenden DSchutz zu gewährleisten.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.