So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Großtiere
Zufriedene Kunden: 1382
Erfahrung:  In eigener Praxis tätig seit 2003, Dozent für tierärztliche Fortbildung
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Großtiere hier ein
kbiron ist jetzt online.

Guten Morgen, ich habe seit gestern ein Problem mit meinem

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
ich habe seit gestern ein Problem mit meinem hoch - trächtigen Schaf. Es ist sehr schwach, frisst nicht und steht nur ungern auf. Sie hat im letzten Jahr Zwillinge geboren, hatte keine Probleme. Sie hat kein Fieber. Der Tierarzt wsar gestern da, hat ihr eine Pansenstimulans (WDT) gegeben und Antibiotika gespritzt, keine Besserung. Ist es vielleicht eine Ketose? Ich möchte das Tier keinesfalls verlieren. Was kann ich noch tun?
Guten Tag, das Tier sollte vor allem gut mit Kalzium versorgt werden,. Hierfür sollte es eine Infusion bekommen, es gibt auch orale Kalziummittel, zb Calcium Oral 4 von WDT. Ob eine Ketose vorliegft, sollte mittels Blutuntersuchung festgestellt werden. Ob die Antibviose sinnvoll ist, ist fraglich, aber das muss der behandelnde Tierarzt entscheiden.
Ich hoffe, ich konnte helfen und wünsche gute Besserung. Für eine positive Bewertung der Antwort danke XXXXX XXXXX Voraus.
kbiron und weitere Experten für Großtiere sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke für ihre Antwort, der TA war jetzt gerade noch einmal hier. Er hat ihr Calzium, Glucose sc. gespritzt. Auch hat sie noch einmal ein Antibiotikum gespritzt und ein Mittel für den Magen (Name ist mir entfallen, war weiß u. für Rinder )oral verabreicht. Er scheint mir etwas ratlos zu sein. Mir ist klar, dass ich nicht sehr viel Zeit habe, um Muttertier u. Lämmer zu retten. Würden sie einen Notkaiserschnitt empfehlen?

Guten Tag, herzlichen Dank für die positive Bewertung. Nach der Kalziumspritze sollte es ihr hoffentlich besser gehen. Vielleicht schafft sei es die Lämmer auszutragen. Je nach Entwicklung des Jungtiere (Ultraschall) kann ein Kaiserschnitt sinnvoll sein. Wenn Ihr Tierarzt sich unsicher ist, kann er Sie evtl. an einen Kollegen überweisen. Ohne Untersuchung der Tiere kann man hier leider keinen guten Rat geben. Ich wünsche alles Gute!