So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Großtiere
Zufriedene Kunden: 17389
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Großtiere hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, meine Stute hat einen leichten Sehnenschaden (ca. 20%)

Beantwortete Frage:

Hallo, meine Stute hat einen leichten Sehnenschaden (ca. 20%) an der äußeren Beugesehne. Sie hat die ersten 10 Tage mit einem Zink-Leim-Verband im Stall gestanden und wurde danach täglich (wenn möglich 2 Mal) geführt. Angefangen mit 3 Minuten, jetzt sind wir bei 2 x 30 Minuten Schritt auf dem Laufband.
Laut Tierarzt hätte ich schon nach 2 Wochen mit Trab an der Hand anfangen sollen, das war mir aber zu früh, sind jetzt in der 6. Woche.
Die Sehne sieht jetzt schon richtig gut aus, man kXXXXX XXXXXm noch erkennen, dass die Stelle etwas dicker ist. Jetzt bin ich ganz unsicher wie ich weiter vorgehen soll - erst noch mal Ultraschall um zu sehen wie die Sehne jetzt aussieht und dann? 30 Minuten Schritt und 1 Minute Trab und dann steigern? Und über welchen Zeitraum?
Vermutlich darf ich auch nur geradeaus reiten (schon nicht leicht, da die Stute sonst immer viele Wendungen brauchte um locker zu werden und sich richtig zu stellen und zu biegen) - aber wie lange geradeaus, wann darf ich die erste größere volte reiten, wann wieder erste Lektionen? Man findet nirgendwo Antworten.
Vielen Dank XXXXX XXXXX im Voraus!
Viele Grüße
Iris
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Großtiere
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

 

ein Sehenschaden wovon 20% der Sehne betroffen ist dauert minerstens 4-6 Monate,bis das pferd wieder belastbar ist,da es sonst meist sehr schnell wieder zu einem Rückfall kommt.Sie bhaben daher richtig gehandelt,ich würde ihnen auch raten die nächsten 6 wopchen nur schritt auf harten boden das pferd zu bewegen und dies langsam auf eine dreivirtelstunde bis zum ende der weiteren 6 Wochen zu steigern.Dann niochmals einen Ultraschall machen zu lassen und dann je nach Befund ,sollte der schaden im Ultraschall nicht mehr sichtbar sein dann können sie ganz langsam mit Trab auf gerader strecke und eher harten Boden beginnen.Sollte die heilung zwar gutfortschreiten aber der defekt noch sichtbar sein,dann sollten sie weitere 6 wochen im Schritt verbleiben und dies auf 1 Stunde steigern.Bei einem Sehenschaden ist es besser lieber länger das Pferd im Schritt zu bewegen und nicht zu belasten,da es sonst leider oft zu Rückfällen kommt.

 

Beste grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Großtiere sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo Frau Morasch,

 

ein Tipp/ eine Empfehlung fehlt mir noch - sollte nach weitern 6 Wochen vom Ultraschall alles i.O. sein und ich habe dann angefangen zu traben, wie baue ich das auf, ähnlich wie beim Schritt, also erst eine halbe Stunde Schritt, dann 1-2 Minuten Trab und täglich mehr?

Und ab wann kann ich wieder mit einfachen Lektionen, größeren Volten, ganzen Paraden, zulegen etc. beginnen?

 

Vielen Dank XXXXX XXXXX!

 

Viele Grüße

Iris

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

 

anfangs sollten sie nur gerade Strecken traben,ca 10 Tage nur gerade aus ,beginnend mit 1-2 lange Seiten auf jeder Hand und tgl dann 1-2 lange seiten steigern.Nach 10 Tagen dann ganze Bahn und tgl 1 Runde mehr über weitere 4 wochen ,dann können sie mit großen zirkeln beginnen und auch mit dem Galopp geradeaus anfangen dies dann wieder rundenweise steigern über weitere 4 Wochen.Sollte dann nach wie vor alles in Ordnung sein,d.h. die Sehne die Belastung bis dahin aushalten ,können sie dann anfangen wieder ganze Paraden und Volten etc zureiten,Seitengänge und Verstärkungen würde ich empfehlen erst ganz zum Schluß also in ca 3 Monaten wieder zu reiten,da dies die Sehen am Meisten belastet.Anfans immer erst minderstens 15-20 minuten Schritt reiten.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch