So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 24770
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Sehr geehrter Experte Meine Nachbarin Esra Yoldas wohnhaft

Kundenfrage

Sehr geehrter Experte
Meine Nachbarin Esra Yoldas wohnhaft heinickestr 16 in 45128 Essen Polizei Mitarbeiterin, hat mich wegen beleidigung angezeigt. Dabei ist sie die jene die mich beleidigt, weil ich mich bei ihr, über ihre Ruhestörung nachts durch ihnen Papageien beschwert habe. Daraufhin hat sie mich öfter beleidigt und tretet ständig gegen die Wohnungstür. Sie erzählte in der Umgebung das ich ein Junkie sei, prostitution nach gehen würde und drei Kinder beim Jugendamt hätte. Nachdem ich die Tür einmal von einem Bekannten reparieren lassen habe Nachdem sie diese eingetreten hat. Hat sie auch dort ihre bleibenden Äußerungen getätigt ebenfalls als ich einmal meine Schwester zu Besuch hatte. Vor wenigen Wochen wieder beleidigung und ein Tritt gegen die Tür. Daraufhin habe ich die Polizei gerufen um Anzeige zu erstatten. Diese kammen auch, sprechen aber zu viert nur mit ihr. Anschließend kammen die Beamten erst zu mir (fotografiert) mit ihr. Vor ihr wollte ich keine Aussage tätigen weswegen die Beamten nach oben gebeten haben. Auch dort wollte ich keine Aussage machen da ihr Mann hinter der Tür stand. Aufgrund von meinem Marihuana Konsum wollte ich die Beamten nicht in die Wohnung lassen da diese zum einem meinem Freund gehörte, ich aber nicht dort gemeldet bin zum anderen wegen dem Konsum. Die Beamten Rochen aber den Konsum und verlangten Zutritt Nachdem ich zugegeben habe einen joint in der Wohnung geraucht zu haben. Darauf hin wurde mir gedroht die Tür zu öffnen auf dringenden Tatverdacht eine Plantage zu besitzen ,die Beamten sich ein rechtlichen Beschluss holen und ich mich so lange nicht von der Stelle bewegen darf. Da ich keine Plantage in der Wohnung hatte sondern nur die angekündigten ca 2 Gramm besitze die ich zur beschlagnahmung angeboten habe. Ich öffnete die Tür sie sahen sich um nix nur wie vorher angekündigt. Beschlagnahmung nahmen sie eine soft air Pistole. Die Sachbeschädigung wurde nicht aufgenommen da an der Tür keine Beschädigungen zu sehen war. (Fotos von kaputten Tür vorhanden vom 1. Mal gegen treten) mehr wie einmal bin ich technisch auf sie zugegangen, sie hat ihre Nummern in der Umgebung verteilt. Alle Nachrichten habe ich noch. Sie behauptet soviele Dinge. Wie das ich Kaugummi am Auto klebe oder ihre Wäsche im Keller beschmutz. Alle nur Behauptung. Nichts davon ist wahr außer das ich kiffe. Sie hingegen hat mit harten Drogen zu tun wie kokain was sie schnupfen. Ich kann das regelmäßig hören da das Badezimmer von ihr neben dem Wohnzimmer von uns liegt. Ich habe mehr wie ein Beweis das ich die geschädigte bin. Ich habe eine 18 Jährige Tochter und ein vier Jährigen Sohn mein Freund ist nur mein bester Freund, ich wohne mit meinem Ehemann und Kindern ein Haus weiter. Eine Anzeige wegen dem Konsum habe ich nicht bekommen. Ich konsumiere nur in der Wohnung der Heinickestr 16 . Nicht bei mir zuhause wo meine Kinder sind dennoch habe ich tatsächlich Angst das mir das Jugendamt etwas kann. Oder die Polizei so was dem Jugendamt melden muss. Wie kann ich beweisen das die Polizei nebenan auch nicht sauber ist und drogen nimmt? Was kann ich überhaupt tun. Habe 2 Wochen Zeit zu antworten auf die Anzeige bzw eine Aussage zu machen.Mfg Jasmin Drincic
Wohnhaft Gärtnerstr 24
45128 Essen
Gepostet: vor 21 Tagen.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  RADr.Traub hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Dies kann ein paar Minuten dauern.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  RADr.Traub hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Sie können ebenso eine gegen Strafanzeige stellen.

Diese sollte jedoch nicht mündlich sondern schriftlich bei der Polizeibehörde eingereicht werden. Dann kann diese nicht ohne weiteres abgelehnt werden.

Alle Straftatbestände kommen falsche Verdächtigungen (§ 164 StGB) etc. infrage. Dies können Sie so nebst Sachverhaltsschilderung eine Strafanzeige schreiben. Es gibt hier keine konkreten Form Vorgaben für eine Strafanzeige.

Ebenso ist die Sachbeschädigung (§ 303 StGB) und die Verleumdung durch die Nachbarin (§ 187 StGB) zur Anzeige zu bringen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  RADr.Traub hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-