So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 39684
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe meiner Mitarbeiterin fristgerecht zum 30.9

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe meiner Mitarbeiterin fristgerecht zum 30.9 gekündigt und die geht jetzt vor das Arbeitsgericht und will das die Kündigung zurück genommen wird. Ist sozial nicht gerecht. Ich bin Kleinunternehmer mit drei Angestellten
Fachassistent(in): Wie lange waren Sie dort angestellt?
Fragesteller(in): Ich bin der Arbeitgeber. 6 monate
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe ohne Angaben von Gründen gekündigt. Wegen mangelnder Arbeitsleistung. Die Arbeitnehmerin, glaubt aber das ich sie wegen Krankheit gekündigt habe

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die AN wird mit Ihrer Klage vor dem Arbeitsgericht keinen Erfolg haben, denn Ihre Kündigung ist rechtlich nicht zu beanstanden.

Die AN wird sich insbesondere nicht darauf berufen können, die Kündigung sei sozial ungerechtfertigt!

Eine Sozialauswahl muss ein AG im Rahmen einer Kündigung nämlich nur dann gemäß § 1 Kündigungsschutzgesetz vornehmen, wenn dieses Gesetz anwendbar ist.

Das ist hier aber schon deshalb nicht der Fall, weil Sie lediglich drei Mitarbeiter beschäftigen, das Kündigungsschutzgesetz aber nur dann greift, wenn in dem Betrieb mindestens zehn AN beschäftigt sind.

Die Klage der AN wird daher von dem Gericht abgewiesen werden.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Es heißt es wäre treuwidrig und deshalb nach Paragraph 242 BGB unwirksam

Das ist falsch. Es steht Ihnen als AG rechtlich frei, von Ihrem Kündigungsrecht Gebrauch zu machen, wenn ein AN schlechte Arbeitsleistungen zeigt.

Das verstößt in keiner Weise gegen § 242 BGB.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Die kündigung erfolgte während die Arbeitnehmerin krank geschrieben war,das ist aber egal,oder?

Das ist rechtlich völlig unerheblich, denn auch während einer erkrankungsbedingten AU kann und darf eine Kündigung erfolgen!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.