So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 39006
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Re: Polizei Bericht Ich habe eine Kopie von einem Polizei

Diese Antwort wurde bewertet:

Re: Polizei BerichtIch habe eine Kopie von einem Polizei Bericht über einem Deibstahl bekommen. Ich wollte einige Seiten Verwandte zeigen. Diese Verwanden hätten alle eine berechtigte Interesse, weil sie alle Erben oder Kinder der Erben nach meiner Tante sind.Darf ich die Verwandten Kopien zeigen? Ich habe den Namen von der angezeigten ausgestrichen so dass ihr Name nicht erkennbar ist.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Sie dürfen den Polizeibericht Ihren Verwandten zugänglich machen.

Der Polizeibericht als solcher unterliegt keinem gesonderten gesetzlichen Geheimhaltungsschutz.

Sofern Sie die dort genannten Namen unkenntlich gemacht haben, bestehen keine rechtliche Bedenken, wenn Sie den Polizeibericht Ihren Verwandten zeigen!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich habe nur den Namen der Täterin unkenntlich gemacht. Nicht den Namen von der Berichterstatterin und die "Zeugen" die alle Verwandte sowieso kennen. Müsste ich denn alle Namen unkenntlich machen?

Ja, es ist am rechtssichersten, wenn Sie sämtliche Namen schwärzen!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Leider haben Sie nun noch immer keine Bewertung abgegeben - der Portalbetreiber Justanswer vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Frage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Oder bestehen technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Haben Sie denn nun noch Fragen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten. Sind Punkte offen geblieben, so fragen Sie gerne nach.

Ansonsten ersuche ich Sie noch einmal, eine Bewertung abzugeben (3-5 Sterne anklicken), so dass ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die von Ihnen in Anspruch genommene anwaltliche Beratung erhalte.

JustAnswer ist kein Forum!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Entschuldigung, gestern Nacht hatte ich plötzlich kein Internet mehr. Ich gebe jetzt eine Bewertung, aber wollte noch fragen- muss ich den ganzen Namen radieren, oder könnte ich nur die ersten zwei Buchstaben lassen, und die übrigen Buchstaben schwärzen zb. Frau Br, Frau Bä usw?

Ja, das wäre möglich. Es darf nur kein Rückschluss auf die Identität der Person möglich sein.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt