So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 38978
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Um mich so kurz wie möglich

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Um mich so kurz wie möglich zu halten folgendes und zwar habe ich für morgen den 15.07 eine Vorladung von Gericht bekommen ich soll als Zeuge Aussagen gegen einen Kumpel von mir es geht um den Drogenerwerb im Jahre 2020. Vor kurzem habe ich aber auch eine Anklage von Gericht bekommen, und zwar wird mir vorgeworfen in 15 einzelnen Fällen Cannabis erworben zu haben. Nun geht es mir darum muss ich vor Gericht Aussagen auch wenn ich mich selber damit belasten könnte. Kann ich von meinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch machen, weil ich könnte mich ja selber belasten.
Danke ***** *****ür Ihre Hilfe.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Sie werden unter den gegebenen Umständen nicht als Zeuge aussagen müssen!

Ihnen steht vielmehr das gesetzliche Auskunftsverweigerungsrecht gemäß § 55 StPO zur Seite:

https://dejure.org/gesetze/StPO/55.html

Jeder Zeuge kann nach dieser gesetzlichen Regelung die Auskunft auf solche Fragen verweigern, deren Beantwortung ihm selbst die Gefahr zuziehen würde, wegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit verfolgt zu werden.

Da Sie sich durch eine Aussage vor Gericht selbst belasten würden, können Sie gemäß § 55 StPO somit die Aussage verweigern!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Danke ***** *****ür die schnelle Antwort. Also um es nochmal unmissverständlich zu klären, sobald der Richter mich verhört vor Gericht, kann ich das Auskunftsverweigerungsrecht nutzen, und muss ich da nur auf bestimmte Fragen nicht antworten oder prinzipiell auf alles nicht antworten. Möchte da wirklich zu 100% auf der sicheren Seite sein, nicht das es vor Gericht dann anders aussieht oder der Richter sagt, Nein das geht nicht oder sonst was.

Sie müssen kraft Ihres Aussageverweigerungsrechts aus § 55 StPO generell auf keine Fragen antworten!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.