So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 2491
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich selbst bin Opfer eines

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich selbst bin Opfer eines Betruges geworden denn ich habe nie etwas auf der Plattform Ebay verkauft. Da mein Einkommen sehr gering ist besuchte ich eine Facebookgruppe die mit Nebeneinkommen im Internet werbten. Mir wurde ein Vertag angeboten wobei ich Gelder aus dem Onlineverkauf transferierten sollte. Man erklärte mir das das heut zu Tage normal wäre und man es Dropshipping nennen würde. Dadurch brauchen kleine Onlineverkäufer keinen Gewerbeaccount erstellen. Im Gutglauben habe ich mein Konto zur Verfügung gestellt Jedoch den Vertrag noch nicht unterschrieben. Aber Ich bekam in einem Zeitraum von ca. 2 Wochen 8 Überweisungen wovon ich 3 weiterleitete. Danach kamen mehrere Schreiben von meiner Bank das hier doch etwas nicht stimmte und Gläubiger Ihr Betrag wieder haben wollten. Daraufhin kontaktierte ich die Firma. Da ich den Mitarbeiter nicht mehr erreichen konnte überwies ich das restliche Geld an die letzten 5 Gläubiger zurück jedoch für 3 Gläubiger hatte ich das Geld nicht mehr. Leider weiß ich hier auch nicht weiter was man da machen kann...Jetzt habe ich 3 Klagen am Hals und weiß nicht weiter!!
In Köln wurde ich schon mit einer Geldstrafe dafür verurteilt AZ 962 Js 10227/19 V

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage. Ist diese noch aktuell?

Mit freundlichen Grüßen

- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
ja ist sie

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Die Gläubiger haben einen Anspruch auf Rückzahlung des Geldes gemäß § 812 BGB. Dieser bereicherungsrechtliche Anspruch richtet sich jedoch gegen deren Vertragspartner und nicht gegen Sie, da die Leistung nicht an Sie erfolgt ist. Der Vertragspartner hat den Gläubigern somit ihr Geld zu erstatten und der Vertragspartner kann dann von Ihnen auf der selben Rechtsgrundlage Erstattung verlangen. Wenn Sie das Geld bereits verbraucht haben, so können Sie den Einwand der Entreicherung vorbringen (§ 818 Abs. 3 BGB). Sie sind danach nicht mehr zahlungspflichtig, soweit Sie entreichert sind.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Obwohl ich das Geld auf mein Konto bekommen habe?

Ja, denn es kommt auf die bereicherungsrechtlichen Leistungsbeziehungen an.