So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 15067
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, es gab ein Rechtsstreit, bei

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,es gab ein Rechtsstreit, bei dem mehrere Zeugen falsche Aussagen gemacht haben. Das Gerichtsurteil ist gefallen vor 6 Monaten. Jetzt möchte der Beschuldigte nochmals eine Anhörung, da sein Anwalt sich nicht vorbereitet hat für den Gerichtstermin und auch keine Unterstützung war.
Er möchte beweisen, anhand die Polizeiakten (alle haben das gleiche gesehen) und Aussagen beim Gericht (3 unterschiedliche Aussagen, der eine Zeuge habe plötzlich nichts gesehen), dass die Zeugen mehrere Widersprüche bei den Aussagen gemacht haben.
Beim Gerichtsterminsoll der Beschuldigter jemand mit der Faust auf das Auge geschlagen haben.
Aber einen Tag nach dem Vorfall vor über einem Jahr, hat niemand etwas davon erwähnt, auch hat der Polizeibeamte bei der Aufnahme keine Verletzung gesehen. Die Zeugen meinten der Beschuldigte wäre aggressiv gewesen, ein anderer Zeuge sagte aus „sie haben ihn zu zweit zurückhalten“ müssen, der dritte Zeuge meinte, der Beschuldigte war ruhig.
Das Opfer habe Fotos dem Gericht beigelegt, von Verletzungen, die nichts mit dem Beschuldigten zu tun haben.
Das Opfer selbst hat nichts von einer Verletzung am Auge gesagt.Kann der Beschuldigte anhand dieser Aussagen beweisen, dass es keinen Schlag auf das Auge gab?
Es gibt kein Foto, die Zeuge Widersprechen sich ständig.
Der Fall ist eingestellt worden in der zweiten Instanz, aber der Beschuldigte hat 2000 Euro zahlen müssen an einem Verein.
Sein Anwalt hat ihn eher geschadet, da es sehr passiv war.
Der Beschuldigte hat bei der Polizei eine Anzeige wegen Verleumdung gemacht, dieses würde von der Staatsanwaltschaft abgelehnt. Innerhalb 2 Wochen kann der Beschuldigte einen Widerspruch machen.
Hat der Beschuldigte eine Chance dieses anzufechten?Mit freundlichen Grüßen
Ein Ratsuchender

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut uns, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Gerne helfen wir Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter.
Bitte erlauben Sie zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Hat die Gegenseite gegen das ergangene Urteil Rechtsmittel eingelegt oder ist das Urteil rechtskräftig?
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Nach der zweiten Instanz war der Urteil Rechtskräftig. Trotz Einstellung habe der Beschuldigte trotzdem 2000 € zahlen müssen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Wenn das Urteil erging und rechtskräftig ist, wird das Klageverfahren nicht mehr aufgerollt.

Hier müssten nachweislich evidente Tatsachen auftauchen (eindeutige Dokumente etc.) die falsche Aussagen etc. bestätigen würden.

Und dann könnten sich allenfalls Schadensersatzansprüche im Zivilrecht ergeben.

Aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung kann definitiv nach Abschluss des Verfahrens kein Nachweis über falsche Aussagen etc. (hier Schlag aufs Auge) geführt werden.
Rückfragen können Sie über den Button "Experten antworten" stellen. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, ist ein solches über den Button Telefon-Premium-Service zubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 2 weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank!