So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 2203
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Guten Tag, (Zu meiner Person: Männlich, 21 Jahre (*******)

Kundenfrage

Guten Tag, (Zu meiner Person: Männlich, 21 Jahre (*******) ich hatte heute Morgen eine Hausdurchsuchung. Im Mai 2019 wurde ein Forum namens Crimenetwork geschlossen und die Polizei hat sich dadurch die Daten erschlichen und sind mit der IP auf mich gekommen. Da ich allerdings +24h wach war, weil ich meinem Bruder bei den Hausaufgaben geholfen habe, war ich nicht ganz bei der Sache. Ich habe direkt gesagt, dass ich diese Person war und eventuell auch mit der anderen Sache zutun haben kann. Mein PC, der neu ist und mein Handy wurde einkassiert und mitgenommen. Sowie eine SD-Karte. Ebenfalls habe ich alles Unterschrieben, was ich in Nachhinein bereue. Ich habe den Polizisten gesagt, dass alle meine Sachen neu sind und habe sogar Rechnungen gezeigt. Aber nun ja, mitgenommen haben die es trotzdem, was ich noch verständlich finde. Allerdings benötige ich dieses alles halt wieder, da ich dies auch fürs Arbeiten benötige sowie Jobsuche etc. und würde fragen, ob man sowas widerrufen kann und somit auch schneller die Sachen erhalten kann. Die haben keinen Personalausweis-Check gemacht. Was mich auch sehr stört, dass war nun meine 3te Hausdurchsuchung in bei den ersten 2 hatte ich rein gar nichts mit zu tun. In diesem Fall waren die Polizisten unfassbar unfreundlich und beleidigen, was mich sehr verletzt hat. Ich war stets höfflich geblieben und Kooperativ. Als die in meinem Zimmer gingen, was etwas unaufgeräumt war aber auf keinen Fall dreckig oder Vermüllt, kam von einem Polizist "Dass hier keine Ratten rumlaufen" und "Gut, dass ich Handschuhe und Mundschutz anhabe". Ebenfalls kam: "Wie ein Klischee. Cola und Pizzakarton wie bei Kriminellen". Ich hatte ein Pizzakarton dort, weil ich am Vortag eine Pizza aß mit meinem Bruder und Cola dazu. Das fand ich sehr Beleidigend. - Ich blieb trotzdem natürlich höfflich. Damit war es aber noch nicht. Der zweite Polizist, der unten einfach sitzen blieb in der Küche war noch unhöflicher. Ich hat mir Fragen gestellt und mich ausgelacht und als Dumm verkaufen wollen. Frage von dem Polizist: Was machen Sie aktuell eigentlich? Antwort von mir: Ich wollte dieses Jahr eigentlich nochmal die Schule besuchen und mein Realschulabschluss und Abitur nachzuholen, allerdings aufgrund der Coronakriese wurde dies verschoben und bisher gibt es keine Rückmeldung. Ebenfalls habe ich noch vor einer Woche als Reinigungskraft bei VW gearbeitet. Antwort von dem Polizisten: "Du hast da nur eine Woche gearbeitet? hahaha" Ich: Nein, vor einer Woche habe ich dort noch gearbeitet. Antwort von dem Polizisten: "Jaja und warum jetzt nicht mehr?" Ich: "Leider war die Leiharbeitsfirma nicht sehr nett und haben mir einfach nach 1 Monat immernoch keine neue Kleidung geben, trotz dass ich bezahlen musste und die Sachen mir einfach zu groß waren." Polizist: Na und was machst du jetzt? Gar nichts? Arbeitslos? Und jetzt haste nichts, kein Lohn. Als der andere Polizist mich dann fragte, wie ich nun erreichbar bin, sagte der andere Polizist: "Du hast bestimmt noch ein zweites Handy hahaha" und lächelte mich Arrogant an. Mit einer Haltung von "tzzz". Alles was ich sagte, wurde unhöflich zurück geantwortet. Als die Frage aufkam, ob ich noch überblick meiner Mails habe, sagte ich: "Nein, ich wechsel die öfters, da ich viele Usernames habe und auch viel Spaß usw... Aber Hauptmailadresse habe ich." Dann sagte der Polizist: "Weil so haha jaja"..... Ich sagte darauf hin: "Ey, ich habe versucht höfflich zu sein aber ich denke, wir sollten das hiermit beenden. (Also, mit der Hausdurchsuchung)" Dann sind die gegangen. Ich wurde sehr verletzt, klar in der Privatsphäre aber auch mit unnötigen Beleidigungen, die mich bis jetzt noch sehr beschäftigen, obwohl dies halt auch nicht der Wahrheit entspricht... Mein Zimmer war nur Unordentlich, weil ich bei meinem Vater quasi im "Abstell-Raum" schlafe, wo nur ein Bett ist und sonst alles reingestellt wurde. Dreckig war es da auf keinen Fall, nur vollgestellt und etwas staubig. Am vortag habe ich ebenfalls Aufgeräumt, gewischt und geputzt und wollte heute eigentlich den Rest machen.. Ich fühle mich einfach nur wirklich verletzt und möchte da eigentlich mit vorgehen. Ebenfalls hat der Polizist mein PC nicht direkt runtergefahren sondern hat auf meinem PC geschaut und mein Browser durchsucht, ob er da noch was findet... Ganz in Ruhe.. Hoffe, Sie verstehen genau, was mein Anliegen ist und tut mir leid, falls ich etwas schwammig schreibe, da ich wirklich sehr lange wach bin und einfach nur noch fassungslos bin.. mit freundlichen Grüßen********

Gepostet: vor 14 Tagen.
Kategorie: Strafrecht
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Noch dazu: Als ich gefragt wurde, was für ein Handy ich habe, sagte ich "Samsung Galaxy S10+". Darauf hin kam: "Aber natürlich, das neuste vom neusten".... Was gar nicht stimmt... Ich hab es halt sogar auf Vertrag gekauft...
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Update: Ein Polizist hat mich gerade angerufen und nach meinem PC-Passwort gefragt. Ich gab durch, da die die Festplatte sowieso spiegeln und es daher egal ist o.0
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit behilflich sein? Welche konkrete Rechtsfrage haben Sie dazu?

Sofern Sie wünschen, stehe ich Ihnen der Einfachheit halber gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung. Buchen Sie dieses gern als Premiumservice hinzu.

Mit freundlichen Grüßen

- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Tut mir leid, ich war am Dienstag über einige Stunden wach und war sehr aufgeregt.
Ich habe bereits nun 3 oder 4x Sozialstunden erhalten. Die höchsten waren 100 Sozialstunden.
Ich gebe alle Taten ohne Anwalt zu, da mein Anwalt sich einfach nicht mehr meldet.Ich werde wegen 4 Sachen als Beschuldigter Vernommen.
1. Ich habe Briefe verschickt, worauf ich hinweise, dass diese Kontodaten ungeschützt sind und öffentlich zu erwerben sind. Ich habe ebenfalls drauf geschrieben, dass ich Spenden nehme, damit ich Daten kaufen kann und somit auch andere helfen kann. Aber dies nicht als Verpflichtend sehe. Ich habe Geld dafür ausgegeben und wollte auch 0,00€ zurück haben. - Ebenfalls auch als Zeuge.2. Ich war auf ein Forum registriert namens "crimenetwork.co". Dieses Forum wurde nun "hoch genommen". Dort haben die mein alten Account gefunden und durch die IP mich ausfindig gemacht, was es zu der Hausdurchsuchung geführt hat. Dort in der Privatnachricht habe ich jemanden essen "gecarded" für 29,80€. Soweit ich weiß, gibts dafür eigentlich keine Beweise und meine Erinnerung sagt, dass ich ihn das sogar mit meinem ECHTEN Geld und nicht mit geklauten PayPal Konten dies gekauft habe. - Ganz sicher bin ich mir da aber doch nicht.Ebenfalls wird mir vorgeworfen, was ich heute per Telefon erfahren habe, dass ich eine Kreditkarte ausgenutzt habe und damit eingekauft habe. Weiteres weiß ich zu diesem Fall nicht.Ich selbst werde nun 100% damit aufhören. Das Problem an Internet-Kriminalität ist, dass es nur Zahlen sind und den Menschen dahinter nicht sieht. Man sieht nur Digital per bisschen Script ein paar zahlen.Was meine PC Auswertung noch ergibt, folgt. Aber die Anschuldigungen werden die nicht finden. Eventuell noch die Datei von den Briefen.- Warum ich das ohne Anwalt mache? Ich habe einmal ein Kostenvoranschlag von meiner Anwältin erhalten, für ein Gerichtstermin. Ich rief nochmal an, ob man den Termin eventuell um eine Stunde verlegen kann. Allerdings hat die Anwältin angerufen und sagte: Das wird nichts großes sein, ich werde nicht kommen. Werden Sozialstunden. Stimmt auch. Sozialstunden und ich musste das Geld zurück zahlen.Allerdings waren 1,30 Minuten Gespräch per Telefon für 500€ schon etwas teuer, vorallem auf dem Schreiben stand: "Bezahlen Sie dieses, sonst werde ich bei dem Gerichtstermin nicht erscheinen". (So ähnlich nur förmlicher und freundlicher formuliert).Die Straftaten waren alle, als ich 18, 19 und 20 war. Nun bin ich 21. Ist das noch Jugendstrafrecht?
Kommt noch was in Führungszeugnis?
Was für eine Strafe hab ich zu erwarten? Gilt da noch 1 bis 4 Wochen Gefängnis oder schon 3-6 oder 9 Monate?
Ich möchte mit der Internet-Kriminalität nichts mehr zu tun haben wollen und entgültig aussteigen.Ich habe nie wirklich etwas sehr schlimmes getan wie z.B Urkundenfälschung, Drogen oder sowas sondern legentlich mal hier eine Pizza bestellt oder da mal ein Spielcode.
Ich möchte mein Leben nun in Griff bekommen und wirklich was aus meinem Leben machen. Ich fühle mich Asozial und Kriminell. Ich habe Freunde verloren und meine Familie fast...Ebenfalls: Die Polizei sagte am Telefon: "Wir wissen einfach nicht, wie wir bei Ihnen dran sind"... Was das zu bedeuten hat, kann ich schwer sagen. Aber er war sehr freundlich und sagte: "Wir versuchen das mit den Briefen irgendwie zu klären, weil wir nicht Einschätzen können, wie das Rechtlich ist".Bereue ich das Ganze? Ja. Ich habe mir oft schon vorgestellt, einfach in die Vergangenheit zu reisen und einfach nochmal von vorne anfangen zu wollen. Allerdings kenne ich nie einer der Beschuldigten und kann schwer "Mitleid" aufbauen. Ich hatte schon oft mit Betroffenden gesprochen, die ich eigentlich Betrügen wollte aber vorher übelstes Mitleid bekommen habe, weil ich die Personen dann kannte und daher hab ich es nicht mehr gemacht und den das auch gesagt.
Nur wenn man PayPal Konten hat, wo einfach eine Summe steht... Naja.. Im Hinterkopf wusste ich immer, dass es falsch ist, aber das realistisch zu betrachten kam mir immer schwer vor, was sich nun aber erst vor Kurzen wirklich geändert hat. Vielleicht zu spät.Mittlerweile bin ich auch verschuldet...
Hoffe, Sie können mir helfen und tut mir leid, für den oberen Text und die Verspätete Antwort.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ebenfalls habe ich keine 51€ mehr auf meinem Konto, weshalb ich Sie nicht anrufen kann.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Achso... Wieso ich das überhaupt gemacht habe? Naja. Das meiste Geld hab ich einfach verschenkt... Gut, ich habe mir auch Klamotten gekauft aber auch nur um Aufmerksamkeit zu bekommen >.<
Ich wurde halt damals auch Gemobbt in der Schule und ab da fing die "Kriminelle Kariere" auch erst an...
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 10 Tagen.

Gern zu Ihren Fragen:

Taten, die im Alter von 18-20 Jahren begangen werden, können nach Jugendstrafrecht abgeurteilt werden, müssen dieses jedoch nicht. Es kommt auf den Entwicklungsstand zum Zeitpunkt der Taten an.

Einträge im Führungszeugnis gibt es regelmäßig erst bei Geldstrafe ab 90 Tagessätzen.

Welche Strafe hier konkret herauskommen wird, kann ich Ihnen nicht vorhersagen, sondern die Entscheidung trifft das Gericht. In seiner Entscheidung ist dieses frei. Ich vermute jedoch angesichts Ihrer Schilderung, dass es bei einer Geldstrafe bleiben wird.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein? Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sind noch Rückfragen offen geblieben? Dann stellen Sie diese gern.

Andernfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Sind Sozialstunden auch noch realistisch?
Ich habe echt damit aufgehört und ich weiß einfach nicht, wie ich den Richter es klar sagen soll, da ich dort ja schon 3x saß.
Was genau macht der Staatsanwalt dort eigentlich? Mein letzen mal wurde auf Haft plidiert. Ebenfalls, die letzte Strafe war nach den Straftaten.Ich weiß nicht warum aber ich fang nu erst an das zu bereuen. Und was möchte ich auch best möglich den Richter "beibringen".
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 6 Tagen.

Es kann auf Sozialstunden erkannt werden. Dies muss jedoch nicht geschehen. Dies liegt im Ermessen des Gerichts, das in seiner Entscheidung frei ist. Die Staatsanwaltschaft kann lediglich plädieren, aber nicht über das Strafmaß entscheiden.

Bitte geben Sie abschließend noch eine Bewertung ab, indem Sie auf die Bewertungssterne oben klicken. Vielen Dank!