So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 9223
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als Strafverteidigerin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Servus. Ich wurde die Tage am Hauptbahnhof mit einer kleinen

Kundenfrage

Servus. Ich wurde die Tage am Hauptbahnhof mit einer kleinen Menge BtM erwischt. Genauer gesagt mit im Wasser aufgelösten Amphetaminen in einem Nasenspray und mit 2g Kokain.Das ist der erste BtmG verstoß den ich mir zu schulden kommen ließe.. Mit welcher Strafe kann ich rechnen, da ich ersttäter bin? Außerdem sagte die Polizei mir, dass wahrscheinlich eine MPU auf mich zu käme obwohl ich nicht mit dem Auto unterwegs war... Aus der Probezeit bin ich schon raus, wieso dann eine MPU?
Gepostet: vor 23 Tagen.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie die Drogen (oder überhaupt ) konsumiert oder nur besessen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Beides. Den Konsum hat die Polizei mir direkt angesehen, einen Drogentest musste ich allerdings nicht machen
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

Die zu erwartende Strafe wird nicht sehr "schlimm" ausfallen. Hier wird Ihnen sicherlich nur eine moderate Geldstrafe drohen.

Leider sieht es beim Führerschein anderes aus. Leider führt auch das einmalige Konsumieren von harten Drogen, wie Amphetaminen zum Entfall der Fahreignung, was dann zur Fahrerlaubnisentziehung durch die Führerscheinbehörde führt.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage und die Möglichkeiten gegeben zu haben und darf Sie, sofern keine Fragen mehr bestehen, bitten, die Antwort zu bewerten. vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass