So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 1260
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Wir wollten uns ein hundewelpen kaufen aus niederlanden die

Diese Antwort wurde bewertet:

wir wollten uns ein hundewelpen kaufen aus niederlanden die verkäuferin hat 400€ von uns erhalten. Die transportfirma schrieb mich dann an und wollte weitere 400€ vür versicherungspapaiere ich schireb dieser das sie den hud zurück senden sollen daraus hin drohte diese mir mit dem haustierkontrollamtwas kann ich tun ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.

Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.

Sofern Sie wünschen, stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.

Mit freundlichen Grüßen

Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)

- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Wenn Sie den Hundewelpen gekauft und bezahlt haben, so haben Sie einen Anspruch auf Übergabe und Übereignung des Hundewelpen gegen den Verkäufer. Die Transportfirma hat keinen Direktanspruch gegen Sie auf Zahlung von € 400,00 für Versicherungspapiere - es ist hier bereits fraglich, um was für Versicherungspapiere es sich handeln soll. Dies gilt nur dann nicht, wenn Sie im Kaufvertrag vereinbart haben, diesen Betrag an die Transportfirma zu zahlen.

Wenn eine solche Vereinbarung nicht besteht, würde ich Ihnen empfehlen, den Verkäufer dazu aufzufordern, den Hundewelpen innerhalb einer zu setzenden Frist von zwei Wochen an Sie auszuliefern. Für den Fall, dass der Verkäufer sich unberechtigt weigert, sollten Sie einen Anwalt mit der Geltendmachung Ihrer Ansprüche beauftragen - Sie können dann die Herausgabe des Welpen gerichtlich geltend machen oder auch vom Kaufvertrag zurücktreten und Ihr Geld zurückverlangen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.