So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 13961
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr/Frau RA/in, Person A habe eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Herr/Frau RA/in,Person A habe eine Zwangsvollstreckung bekommen, Person B lieh Person A das Geld. Dadurch habe Person A auch eine Arbeitsstelle bekommen bei der Bank, da die Zwangsvollstreckung nirgends auftauchte. D***** *****es Person A den Schuldschein verschwinden (andere Beweise vorhanden) und machte üble Nachrede, damit Person B sich nicht an ihr wenden kann zwecks der Schulden.
Person A wird Anzeige mache, aber als was wird Person B möglicherweise angezeigt?Mit freundlichen Grüßen
Ein Ratsuchender

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Nach Ihrer Schilderung liegt bei Person A keine Strafbarkeit, da diese dem A nur das Geld geliehen hat.

Geldverleih im privaten Bereich stellt jedoch keine strafbare Handlung dar.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Person A hat den Schuldschein verschwinden lassen, ist das keine Straftat?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
das Verschwinden lassen eines Schuldscheins kein eine Urkundenunterdrückung nach § 274 StGB erfüllen.

Weiter theoretisch die Sachbeschädigung nach § 303 StGB an der Urkunde.

Schließlich kann die Vernichtung von Beweismitteln nach § 295 StGB im Raum stehen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

RA Traub und 2 weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.