So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 5364
Erfahrung:  Lanjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Arbeitgeber zahlt plötzlich nur 50% Provision an mich als

Diese Antwort wurde bewertet:

Arbeitgeber zahlt plötzlich nur 50% Provision an mich als Vertriebler weil durch ein Großauftrag ein Kunde zum "Schlüsselkunde" geworden ist, ohne dass dies Besprochen wurde
JA: Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Customer: Angestelltenverhältnis
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Grundsetzlich stehen mir 100% des Umsatzes zur Provisionsberechnung zu , welche in meinen Vertriebsgebiet erwirtschaftet werden. Außnahme: Schlüsselkunden welche vorab benannt sind. Dort wird 50% des Umsatzes für die Provisionsberechnung hinzugezogen. Durch einen Großauftrag wird nun im Nachhinein ein bisherige Kunde ( wo mir 100% bisher zustanden ) Plötzlich nur noch 50% des Umsatzes angerechnet da der Kunde nachträglich zum Schlüsselkunden erhoben wurde, ohne das dies vorab besprochen oder auch nur angedeutet wurde.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Es kommt darauf an, wie in der Provisionsregelung ein Schlüsselkunde definiert ist.

Wenn die Eigenschaft als Schlüsselkunde sich an bestimmten Bedingungen orientiert, wie z.B. dem Umfang am Umsatz des Unternehmens, dann könnte ein Kunde mit Eintritt der Bedingung zum Schlüsselkunden werden und sich damit die Provisionsberechnungsgrundlage ändern.

Wenn Sie aber schreiben "Ausnahme: Schlüsselkunden welche vorab benannt sind" könnte das bedeuten, dass Schlüsselkunden im Sinne der Provisionregelung entweder nur solche sind, die in der Provisionsregelung genannt sind, oder dass der Arbeitgeber Ihnen vorher sagen muss, wer ein Schlüsselkunde ist.

Vielleicht können Sie mir mitteilen, was die Provisionsregelung zur Heraufstufung eines Kunden zu einem Schlüsselkunden besagt?

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Zur besseren Darstellung der Sachlage habe ich Ihnen die aktuelle Provisions- & Bonusvereinbarung als Anhang beigefügt. Der Begriff Schlüsselkunde ist nicht näher bezeichnet.
Maik Loppach

Danke für Ihre Rückmeldung.

Es geht um § 2 Provisionsanspruch. In Satz 2 ist geregelt, dass bei Schlüsselkunden die Provision aus 50% des Umsatzes berechnet wird. Es ist aber nicht geregelt, was ein Schlüsselkunde ist. Es werden nur einige Beispiele genannt.

In einem etwaigen Rechtsstreit müsste gegebenenfalls ein Richter entscheiden, wann ein Kunde ein Schlüsselkunde ist. Aber es gibt hierzu keinerlei Anhaltspunkte in der Provisionsvereinbarung. Insbesondere ist dort auch nicht Ihr Fall geregelt, nämlich dass ein Großauftrag einen Kunden zu einem Schlüsselkunden macht. Und etwaige Unklarheiten im Vertrag gehen im Regelfall zu Lasten des Arbeitgebers.

Außerdem kann meines Erachtens gefordert werden, dass der Arbeitgeber Ihnen mitteilt, wenn er einen Kunden zu einem Schlüsselkunden heraufstuft. Immerhin betrifft das direkt Ihren Provionsanspruch. Erst ab dieser Mitteilung kann die Provisionsgrundlage sich ändern.

Sie sollten Ihren Arbeitgeber zur Rede stellen, wie er darauf kommt, den Kunden zu einem Schlüsselkunden zu machen, also nach welchen Kriterien er das bestimmt. Offenbar ist es willkürlich. Und Willkür kann nicht dem Sinn und Zweck eines Vertrages entsprechen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Rechtsanwalt Krüger und 2 weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.