So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 2000
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Freundin die ist 19 und ich bin 20 wir

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe eine Freundin die ist 19 und ich bin 20 wir haben bisher nur eine Internetbeziehung sie hatte mir auch sehr intime Bilder und Videos über WhatsApp gesendet jetzt ist meine Frage, wenn ich jetzt z.b. Schluss mache könnte ich dann in Schwierigkeiten kommen, wenn sie bei der Polizei sagen würde er hätte mich gezwungen usw.?

Sehr geehrter Fragesteller,

eine solche Behauptung müsste zunächst einmal bewiesen werden. Was nicht der Fall war, kann auch nicht bewiesen werden.

Sie sollten die Bilder aber nicht veröffentlichen, am Besten löschen Sie sie.

Wenn Sie die Bilder nicht veröffentlichen, brauchen Sie sich um nichts weiter Gedanken machen.

Haben Sie noch Fragen?

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
okay sie nervt halt eben wenn ich z.b. nicht direkt Antworte beleidigt sie direkt usw aber ich habe eben Angst wenn ich mich trenne das sowas passiert in der heutigen zeit was man nie deshalb

Wie gesagt, sich einen Sachverhalt ausdenken und Ihn zum Schaden anderer der Polizei zur Anzeige bringen, ist zwar ganz einfach möglich, man macht sich aber damit wegen falscher Verdächtigung strafbar.

Ihre Freundin würde eine solchen Vorwurf, weil die Tat nicht stattgefunden hat, eben nicht beweisen können.

Wegen der Fotos brauchen Sie sich also keine Sorgen zu machen. Sie sollten diese aber keinesfalls veröffentlichen. In dem Fall hätten Sie in der Tat rechtliche Konsquenzen zu befürchten.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
nein mache ich nichts also könnte ich mich trennen ohne angst haben zu müssen ?

Ja können Sie.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
okay ich bedanke ***** *****önnte ich sie noch etwas fragen oder muss ich dafür eine neue frage stellen ?

Fragen Sie!

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
vor etwa drei Monaten gab es ein Vorfall wo zu Anzeige kommen könnte aber nur wenn es eben die Person macht bisher kam noch nichts wurde ich dann nicht angezeigt? oder was denken sie

Schwer zu sagen. Verjährung ist jedenfalls noch nicht eingetreten. Ob Ihre Freundin das macht oder nicht, kann ich ich nicht sagen. Aber wie gesagt, etwas bei der Polizei zur Anzeige bringen ist eine Sache, die Frage, ob es sich beweisen und überhaupt strafbar ist, eine andere Sache.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
soll ich ihnen den Fall etwas genauer schildern ?

Worum geht es?

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
also es geht um ein Mädchen sie war 14 und ich war 19 und wir waren eben zusammen halt auch übers Internet und wir hatten eben Sex per Video und sie hatte mir eben auch Bilder geschickt usw aber anfangs gab sie an 16 zu sein aber nach einer weile sagte sie sie wäre 14...

Wenn die Person tatsächlich erst 14 war, ist Sie sexualmündig gewesen. Im Übrigen gingen Sie von einem anderen Alter aus, womit Vorsatz ausgeschlossen wäre. Zu sexuellen Handlungen kam es nicht. Da sie aber über telemedien regelmäßig nicht das Alter abschätzen können, rate ich Ihnen, zukünftig mit intimem Austausch vorsichtig zu sein und ihn am besten ganz zu Unterlassen, wenn Sie die Person nicht persönlich kennen und Ihnen auch das Alter tatsächlich bekannt ist.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
okay aber in dem Fall hätte ich da etwas zu befurchten ?

Nein, wenn das Mädchen nicht jünger als 14 war und es nur um den Austausch von Bildern zwischen Ihnen beiden kam, dann haben Sie nicht zu befürchten.

Und wenn das Mädchen jünger als 14 gewesen sein sollte, ist wohl über den Chat belegbar, dass sie 16 als Alter ursprünglich angegeben hatte, womit Ihnen eine vorsätzliche Tat schon nicht mehr unterstellt werden kann.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
war auch sex per Video dabei also sie eben bei sich und ich bei mir usw

Wie gesagt, wenn alles auf freiwilliger Basis stattgefunden hat und Sie vom Alter von 16 Jahren ausgehen konnten, ist das zwar eine bizarre Angelegenheit, aber nicht strafbar, solange Sie diese Aufnahmen nicht an Dritte weitergegeben haben. Falls Sie das getan haben sollten, käme hier eine Strafbarkeit nach §184d StGB in Betracht, damit Freiheitsstraße bis zu drei Jahren oder Geldstraße.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
okay nein hab nichts weitergeben

Gut.

In dem Fall würde ich mich über Ihre Bewertung freuen.

RAScholz und weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
dann bedanke ***** ***** falls etwas kommt darf ich mich bei ihnen melden also das sie für mich tätig sind?

Falls hier etwas auf Sie zu käme, würde ich Ihnen empfehlen, den Sachverhalt ganz persönlich mit einem Strafrechtskollegen vor Ort und nicht über das Internet zu kommunizieren.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
okay ich bedanke mich

Bitte sehr, einen schönen Abend.