So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, vor etwa einem Jahr habe ich über eBay ein Notebook

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,vor etwa einem Jahr habe ich über eBay ein Notebook von HP ersteigert, die Angaben stimmten auch überein, optisch sowie bei näherer Betrachtung der Details, Hardware-Infos usw. usf., erste Zweifel tauchten auf, als ich das Rückseitige Emblem/Aufdruck besah: Hier steht eine Produktnummer, die es nicht gibt!!! Und das Detection Tool von HP hat mein Notebook Modell nicht finden können. Ich gehe davon aus, dass ich somit eine Fälschung erworben hab und erst kürzlich konnte ich dies feststellen. Den VK hab ich kontaktiert, er wendete ein, er wisse nichts davon und hätte das NB seinerzeit widerrum von jemand anderen erworben und hätte Ihn kontaktiert, dieser mutmaßlich ursprüngliche Besitzer wäre aber im Urlaub, danach hat er sich nicht gemeldet.
Ich möchte jetzt einmal wissen, welches Recht mir hier zusteht, zumal in der Zwischenzeit ein Teildefekt auftrat, der linke Speaker des besagten NB ist ausgefallen. Ich kann das Gerät (mutmaßliche Fälschung) unter diesen Voraussetzungen auch nicht wider verkaufen, sodass mir ja ein Schaden entsteht.
Wie gesagt die Fälschung ist so unwahrscheinlich gut, dass ein Laie wie ich oder jeder andere, eigentlich nicht drauf kommen kann.
Bitte um Unterstützung. Es handelt sich um einen Privathandel über eBay.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte gedulden Sie sich einen Augenblick, während ich meine Antwort für Sie ausarbeite.

Bei Bedarf stehe ich Ihnen auch gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung. Buchen Sie dieses einfach als Premium-Service dazu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Es handelt sich bei dem beschriebenen Umstand um einen Sachmangel, aufgrund dessen Ihnen Gewährleistungsrechte zustehen. Sie sollten den Verkäufer daher einmal auffordern, Ihnen ein anderes Notebook ohne die Fälschungsproblematik zu liefern und ihm hierzu eine Frist setzen. Sofern er nach Fristablauf immer noch kein ordnungsgemäßes Produkt geliefert hat, können Sie vom Kaufvertrag zurücktreten. In der Folge können Sie den Kaufpreis zurückverlangen und müssen das erhaltene Notebook zurücksenden.

Erforderlichenfalls müssten Sie Ihren Anspruch gerichtlich geltend machen. Die Einschaltung eines Rechtsanwaltes ist hier sicherlich nicht verkehrt. Gerne kann ich Ihnen ggf. dabei behilflich sein.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Ich bitte Sie um Abgabe einer Bewertung (3-5 Sterne). Danach können Sie ggf. Rückfragen stellen.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ist dies auch bei Privaten Handel wie oben aufgeführt sowie nach der langen Zeit gegeben? Soweit ich als laie weiß sin dGewährleistungsansprüche nur bei gewerblichen Händlern einzufordern? Danke.

Die gesetzlichen Gewährleistungsrechte bestehen sowohl bei Verkäufen von Unternehmern als auch von Verbrauchern. Sofern diese nicht wirksam ausgeschlossen waren, können Sie Ihre Rechte daher auch gegen einen Verbraucher geltend machen.

Ich bitte Sie um Abgabe einer Bewertung (3-5 Sterne). Vielen Dank.