So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 364
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Ich hatte ein Mädchen, um es so zu sagen, über's Internet

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hatte ein Mädchen , um es so zu sagen, über's Internet bloß gestellt ( für 2 Wochen, also immer neue beleidigende Posts unter ihrem Namen, womit ich sie, wie ich später erfuhr, in Schwierigkeiten gebracht hat, weil ich unter ihrem Namen ihre Freunde beleidigt habe und schlechte Äußerungen bezüglich der Schule gepostet habe ) und vor der Haustür belästigt, dies ging so vielleicht einen Monat lang. Ich wurde nie angezeigt. Das Ganze ist über 1 Jahr her ! Man ging bis vor 2 Jahren gemeinsam auf eine Schule wo ich sie auch schon öfter belästigt hatte, jetzt kein körperliches Anfassen, aber so Bemerkungen wie, dass ich sie f*cken möchte und in ( meinen ! ) Schritt greifen worauf sie zur Schuldirektorin gegangen ist und ich Ärger bekommen habe. Gestern traf ich dieses Mädel im Zug - das ist doch so lange her alles ? Ich frag mich warum sie so reagiert wenn das so lange her ist. Sie sieht mich - erschreckt sich kurz, als ich mich daneben setzen wollte, hat die ihre Tasche richtig festgehalten, um den Sitzplatz zu blockieren, hat mich ganz böse angeguckt und ist direkt an der nächsten Zughaltestelle ausgestiegen. Das letzte mal gesehen überhaupt habe ich sie vor über einem Jahr, ich verstehe die Reaktion da nicht ?!? Was soll ich tun, man kann sich überall mal begegnen, dann muss ICH doch nicht extra aussteigen und den nächsten Zug nehmen, nur weil die da drin sitzt. Ok, man wohnt zusammen in einer Stadt, man kann sich doch überall mal begegnen, ob beim Einkaufen im Supermarkt, in der Stadt, beim Spazierengehen, oder beim Bus/Zug fahren wenn die da so reagiert ach du Heiland ? Sie kann mich doch nicht anzeigen weil ich zufällig auch im gleichen Zug saß in dem Moment.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.

Ihr Verhalten im Zug ist nicht strafbar. Die vorherigen Handlungen können jedoch unter Umständen strafbar sein. Diesbezüglich kann eine Strafanzeige auch ein oder zwei Jahre später erfolgen. Ob die Betroffene die Taten jetzt noch zur Anzeige bringt, steht in Ihrem eigenen Ermessen - dagegen können Sie leider nichts tun.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Ich bitte Sie um Abgabe einer Bewertung (3-5 Sterne). Danach können Sie ggf. Rückfragen stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Soweit ich weiß kann ein Strafantrag doch nur innerhalb von 3 Monaten gestellt werden ?

Das ist korrekt, indes kann eine Strafanzeige zu jedem Zeitpunkt gestellt werden. Soweit es sich bei den Straftaten um keine sogenannten absoluten Antragsdelikte handelt, die nur auf Antrag verfolgt werden, kann eine Strafverfolgung zum Teil auch Jahre später noch erfolgen.