So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 11556
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Ich würde angehalten wegen einem angeblichen Illegalem

Diese Antwort wurde bewertet:

ich würde angehalten wegen einem angeblichen Illegalem Autorennen.Es war wirklich kein, da ich es selbst unter aller Sau finde aber der Polizist hat leider drauf gepocht auch wenn seine Kollegen das ganze schon eher belächelt haben.Ich möchte das ganze hier nicht Detailgetreu beschreiben, da es zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde.Der Polizist ist der festen Meinung es war eins & meinte, dass ich Post vom Staatsanwalt bekommen würde.Nach googeln fand ich nämlich heraus, dass ein Straßenrennen keine Ordnungswidrigkeit mehr ist, sondern eine Straftat.Das ganze ist jetzt so ca. 8 Wochen her & ich habe bis jetzt noch keine Post o.ä. Bekommen.Meine Frage ist daher ob ich noch mit etwas rechnen kann oder davon ausgehen kann, dass das ganze garnicht weitergegeben bzw. Bearbeitet wurde.Mich würden halt nur mal interessieren wann ich eigentlich sicher sein kann wann nichts mehr kommt.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Die Rechtslage ist eher zu Ihren Gunsten.

Denn Prinzipiell ist ein "Straßenrennen" keine Straftat und auch nicht als Ordnungswidrigkeit aufgeführt.

Nur das zu schnelle Fahren und ggf. das Gefährden von anderen Verkehrsteilnehmer kann hier unter Strafe stehen.

Hier muss aber die Behörde Ihnen sodann nachweisen, dass genau solch eine Begehung vorliegt. Und zwar ganz konkret mit Benennung des Verstoßes und dem entsprechenden Nachweis.

Ansonsten dürfte eine strafrechtliche Belangung Ihrerseits schwierig werden.

Sie können daher beruhigt abwarten, ob etwas in dieser Richtung kommt. Und falls ja, können Sie einen Anwalt hinzuziehen, der Sie hier sicherlich erfolgreich verteidigen kann.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.