So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 17448
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Meine Ex Partnerin und ich haben ein gemeinsamen Sohn und

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Ex Partnerin und ich haben ein gemeinsamen Sohn und seit 7 Jahren herrscht eine Art Krieg meiner Frau auf Kosten und Beeinflussung meines Sohnes.Wir haben gemeinsames SR, vor Jahren hatte Sie mir den Besitz von Kinderpornografie angelastet was nicht stimmte auch das Gericht entschieden hatte. Dann hat Arie das Umgangsrecht torpediert und jedes Familiengericht hat für mich entschieden. Nun läuft ein Verfahren wegen Aneignung und meine Ex Partnerin hat mich beschuldigt in einer langen geplanten Aktion mit einer Freundin die die Lehrerin ist von meinem Sohn sexueller Missbrauch. Was nachweislich und bei der Aussage bei der Polizei meines Sohnes nicht bewahrheitete, durch die Aussagen bei der Polizei von meiner Ex habe ich viele Lügen und Unwahrheiten gegen meine Person festgestellt. Nun ist es so durch diese aktionen muss ich meinen Anwalt immer bezahlen, wie kann ich mich langsam wehren dagegen.

Guten Abend,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Steht doch da

Das Kind lebt bei der Mutter und Sie haben zwar Umgangsrecht, aber der Umgang wird topediert?

Haben Sie mal daran gedacht, das Sorgerecht gerichtlich einzufordern?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Das Kind lebt bei der Mutter und haben beide das Sorgerecht und hab schon mal das alleinige Sorgerecht beantragt und jetzt läuft wieder ein Verfahren vor den Familiengericht, da wird die Eignung der Mutter überprüft durch ein Gutachten aber mein Sohn ist ja auch bei der Mutter gerne da er ja so manipuliert wurde und er von der Mutter gesagt bekommen hat, das seine Mutter sonst ins Gefängnis kommt.Mir geht es um die ständigen Anschuldigungen gegen mich.

Ja, verstehe ich.

Hier kann man eine gerichtliche Unterlassungsverfügung erwirken, welche der Mutter dann untersagt, solche Anschuldigungen und Behauptungen zu äußern.

raschwerin und weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.