So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ralf Hauser.
Ralf Hauser
Ralf Hauser,
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 246
Erfahrung:  Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
100000371
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Ralf Hauser ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe vor kurzem eine Vorladung eines

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich habe vor kurzem eine Vorladung eines rumänischen Gerichts erhalten, dass ich in einer Hauptverhandlung als Geschädigter erscheinen soll. In der Vorladung stand nicht worum es überhaupt geht. Ich habe vor etwa 3,5 Jahren einmal eine Anzeige wegen Betruges gestellt (300€), das EV wurde dann an die rumänischen Behörden abgegeben. Ich habe dem rumänischen Gericht mitgeteilt, dass ich zur Verhandlung nicht erscheinen kann. Dieses vertage jedoch den Prozess und hat mir eine erneute Vorladung zugeschickt. Bin ich hierbei verpflichtet, wirklich in Rumanien zu erscheinen ?

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sind nicht verpflichtet vor dem rümänischen Gericht zu erscheinen.

Der Auslandszeuge muss nichts fürchten, wenn er trotz ordnungsgemäßer Ladung nicht vor dem ausländischen Strafgericht erscheint. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Auslandszeuge schlicht zu bequem ist, die Anreise scheut oder einfach desinteressiert ist. Er muss sein Ausbleiben nicht einmal entschuldigen. Das Strafgericht hat keine Möglichkeiten, den Auslandszeugen zum Erscheinen zu zwingen. Das Gericht kann den Zeugen nicht zum Erscheinen zwingen, es kann ihn für sein Nichterscheinen nicht „bestrafen“, kein Ordnungsgeld verhängen, keine Ordnungshaft und auch nicht die zwangsweise Vorführung anordnen. Auch im Rahmen der Rechtshilfe ist es dem ersuchten Staat untersagt, Zwangsmaßnahmen zu ergreifen. Es gibt keine völkerrechtlichen Abkommen, auch nicht zwischen den EU-Staaten.

Es kann lediglich sein, dass Sie im Wege der Rechtshilfe in Deutschland vernommen werden.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung und freue mich immer über eine positive Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen, weil nur in diesem Fall bekomme ich meine Vergütung von dem Portalbetreiber.

Beste Grüße

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Vielen Dank für die Antwor. Ich bin jedoch als Geschädigter geladen. Spielt das keine Rolle ?

Gerne, Sie sind als Geschädigter aber Zeuge.

Daher gilt das Genannte auch für den Geschädigten.

Über eine Bewertung würde ich mich freuen und ein schönes Wochenende.

Beste Grüße

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt

Ralf Hauser und weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.