So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 17409
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Morgen. Ich habe eine Wichtige Frage: Ich habe viel

Kundenfrage

Guten Morgen.Ich habe eine Wichtige Frage:Ich habe viel Mist gebaut in der Vergangenheit und bin zurzeit auf Bewärung für insgesamt 3 Jahre auf 6 Monate GefangenDie Verhandlung war 10/2016Jetzt habe ich leider in Dezember 2018 eine neue Straftat begangen wo mir vorgeworfen wird unter anderem:- Beleidigung
- Wiederstand gegen VollsreckungsbeamtenIch habe bereits vor 2 Monaten eine Vorladung der Polizei erhalten bin aber nicht hin gegangen.Jetzt vor 3 Wochen kam bereits ein Brief vom Gericht (Strafbefehl) .Jetzt zur meine Frage steht mir ein Pflichtverteidiger zu oder nicht?Oder kann ich wenn eine GerichtsVerhandlung kommt und mir keiner gestellt wird ein Pflichtverteidiger beantragen? ist das möglich?wenn ja wie ?Ich würde mich sehr auf meine Antwort freuenLiebe Grüße
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Strafrecht
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ps: Ich bin 24 Jahre alt
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Monaten.

Guten Morgen.

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Kam ein Strafbefehl mit einer Geldstrafe?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Entschuldigung es war mein FehlerEs handelt sich nicht um ein Strafbefehl sondern um eine Anklageschfift.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Monaten.

Ok, danke.

Mit welchen Straftaten genau?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Moment ich lade es hoch
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Das ist die Anklageschrift
lg
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Monaten.

Ok, danke.

Das Problem ist, dass es nach § 141 StPO keinen Pflichtverteidiger geben wird dafür.

Sie können es versuchen, dies zu beantragen, aber ich befürchte fast, dass man Ihnen keinen stellen wird.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen dank HerrCustomerfür ihre sehr schnelle Antwort.Ist auch kein Pflichtverteidiger möglich oder sinnvoll wenn ich zurzeit Bewärung habe und es eventuell widerrufen werden kann? dann drohen mir Gefängnis. ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Monaten.

Das wäre der einzige Ansatz.

Da ein Bewährungswiderruf droht, ist die Materie schwierig und insgesamt droht ja eine Freiheitsstrafe.

Daher sollte man damit argumentieren, um einen Pflichtverteidiger zu bekommen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ok ja das könnte ich als Ansatz nennen.Wissen sie oder können sie mir sagen wie ich das am besten schreiben kann?
Ich habe leider 0 Ahnung es richtig zu formulieren.Und wo ich es dann alles hinschicken muss ?Lg.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sie schreiben dem Amtsgericht und nehmen Stellung zu der Anklage und beantragen, dass man Ihnen einen Pflichtverteidiger beiordnet.

"Wichtige Gründe für eine notwendige Verteidigung liegen vor, da ein Bewährungswiderruf und damit der Vollzug einer Haftstrafe drohen."

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ok vielen dank HerrCustomer
Ich werde es mal versuchen einfach mal zu schreiben , mehr als schief gehen kann es ja nichtLg.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Monaten.

Ja, alles Gute.