So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 4521
Erfahrung:  Lanjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Zwei Doppelhaushälften werden mit jeweils einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Zwei Doppelhaushälften werden mit jeweils einer Wärme-Luft-Pumpe beheizt. Eine Anlage ist ca. 3 Jahre alt, die andere ca. 1 Jahr. Der Handwerksbetrieb der älteren Anlage schrieb mir, es existierte eine gesetzliche Vorschrift zur jährlichen Überprüfung der Kälteleitung. Der Handwerksbetrieb der neueren schrieb: "Für die Wärmepumpe gibt es keine gesetzl. Vorschriften zur Wartung - weder Intervalle noch Umfang. Jeder Hersteller gibt nur eine Richtlinie hierzu aus." Wer hat nun Recht? Existiert eine gesetzliche Vorschrift oder nicht? Und falls ja, welche?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Es gibt gesetzliche Prüffristen für die Dichtigkeit von Kälteanlagen. Das Prüfintervall richtet sich nach der EU-Verordnung 517/2014 und hängt davon ab, wie hoch das CO2-Äquivalent des Kältemittels ist:

  • ab 5t: jährlice Prüfung
  • ab 50t: halbjährliche Prüfung
  • ab 500t: 1/4-jährliche Prüfung

Die EU-Verordnung ist zwar keine gesetzliche Vorschrift aber sie kommt einer solchen nahe, da EU-Recht in Deutschland umzusetzen ist.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Guten Tag Herr Krüger,
nun bin ich doch über Ihre Aussage "Die EU-Verordnung ist zwar keine gesetzliche Vorschrift aber sie kommt einer solchen nahe, da EU-Recht in Deutschland umzusetzen ist." gestolpert. Was bedeutet das konkret: Was passiert, wenn man diese Verordnung nicht einhält? Gibt es dafür Sanktionen? Oder muss hier erst noch der deutsche Gesetzgeber tätig werden und diese Verordnung in deutsche gesetzliche Vorschriften überführen?

Die nationalen Parlamente sind zu der Verordnung bereits angehört worden, sodass diese Verordnung in Deutschland gilt.