So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 780
Erfahrung:  Rechtsanwalt
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Guten Tag, eine von mir eingereichte Privatklage beim

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
eine von mir eingereichte Privatklage beim Amtsgericht wegen § 187 StGB wurde vom Amtsgericht moniert, da "die Privatklage den Anforderungen einer Anklage genügen muß, was im vorliegenden nicht der Fall ist".
Ich brauche nur die entsprechende Formulierung, damit meine Klage die Anforderungen erfüllt, keine weitere Beratung und Vertretung. Ich würde Ihnen die von mir gefertigte Klage als PDF zukommen lassen, mit der Bitte den bestehenden Mangel aufzuheben.
Danke!

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage.

Ich schaue mir das file an und melde mich dann - vielen Dank für Ihre Geduld

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

Inhaltlich muss die PK gem. § 381 S. 2 StPO den Anforderungen an eine Anklageschrift, entsprechen. Gem. § 200 Abs. 1 StPO müssen der Privatkläger, der Beschuldigte, die vorgeworfene Tat, die verletzten Strafbestimmungen und die Beweismittel bezeichnet werden.

Das sieht so aus :

Privatklage des Herrn A (also Sie), Anschrift, Wohnort

gegen

Herrn B, Anschrift, Wohnort

danach der Anklagesatz:

Herr B wird beschuldigt, in X Fällen wider besseres Wissen in Beziehung auf Herrn A eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet zu haben, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist.

Ihm wird dabei folgender Sachverhalt zur Last gelegt:

.... Es folgt die Sachverhaltsschilderung jedes einzelnen nachweisbaren Falles, wann, wo, wie, gegenüber wem etc.....

Hierdurch hat der Privatbeklagte in X Fällen den Tatbestand des § 187 StGB erfüllt, Rechtfertigungs und Entschuldigungsgründe sind nicht ersichtlich.

strafbar als Verleumdung in Tatmehrheit.

Der Privatkläger hat am ...... Strafantrag gestellt. Mit Schreiben vom ...... der Staatsanwaltschaft ....... war der Privatkläger auf den Privatklageweg verwiesen worden.

Anzuwendende Strafvorschriften: Vergehen gemäß § 187, 53 StGB,

Beweismittel:

Zeugen

Schriftstücke

...

Es wird beantragt, die Privatklage zuzulassen und das Hauptsacheverfahren zu eröffnen sowie Termin zur Hauptverhandlung zu bestimmen

Begründung

Die Taten sind ahndungsbedürftig, weil der Privatbeklagte nur durch eine strafrechtliche Sanktion davon abgehalten werden kann, weitere Taten zu begehen. Es besteht die Gefahr, dass der Privatbeklagte sein Tun bei Gelegenheit ansonsten fortsetzen wird.

Datum

Unterschrift

RHGAnwalt und weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Viiiielen Dank für Ihre konkrete und vollständige Antwort!

Bitteschön - Ihnen alles Gute!