So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Jasmin Pesla.
Jasmin Pesla
Jasmin Pesla, Sonstiges
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 460
Erfahrung:  Rechtsanwältin
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Jasmin Pesla ist jetzt online.

ich habe eine zeugeneinladung bekommen wo es um betrug

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe eine zeugeneinladung bekommen wo es um betrug geht. Ich weiß weiter nicht um was es geht. Das einzige was es sein könnte ist, das ich vor langer zeit einer Freundin half. Sie hat einen freund der nicht mit der Mutter von ihr klar kommt und sie fragte ob sie was zu mir bestellen kann, ich hatte dann auch nachdem sie ne Vollmacht gab 2 oder 3 Pakete von der post abgeholt, da ich zu der zeit ein auto hatte. Ich weiß allerdings nicht mehr wo sie wohnt weil sie sich seit August bei mir nicht mehr gemeldet hat und den freund hab ich auch nie gesehen. Jetzt hab ich angst ich könnte eine Strafe bekommen, weil ich das abgeholt habe ect. Sie schuldet mir selber ja noch Geld und ich weiß nicht wo die ist. Wie soll ich mich da verhalten oder sagen ohne das ich angst haben muss?

Sehr geehrte Fragestellerin, Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anwalt – Anfrage auf justanswer.

Ich bin Frau Rechtsanwältin Pesla aus 98739 Lichte in Thüringenbei Neuhaus am Rennweg und berate Sie gerne.

Als Zeugin müssen Sie einer Vorladung Folge leisten.

Allerdings können Sie immer die Beantwortung von Fragen verweigern, wenn Sie sich selber dabei dem Verdacht einer Straftat aussetzen. Solche Fragen müssen Sie dann nicht beantworten.

Fraglich wäre hier ja aber bereits, ob Sie davon überhaupt vorab wussten, dass Ihre Freundin die Ware evtl. nicht gezahlt hat bzw. dies von Anfang an nicht vorhatte. Wenn Sie davon keine Kenntniss hatten, haben Sie keine Beihilfe begangen und sind straffrei. Andernfalls dürfen Sie die Beantwortung der Fragen, durch die Sie sich selber verdächtig machen verweigern.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Bitte geben Sie noch kurz eine Bewertung ab durch dasAnklicken der Sterne.

Nachfragen bleiben danach selbstverständlich weiterhinmöglich.

Wenn Sie mit meiner Antwort besonders zufrieden waren,können sie auch eine Bonuszahlung veranlassen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Rechtsanwältin Jasmin Pesla, 98739 Lichte, Thüringen

überörtlich tätig

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Heißt ich kann dann sagen wie sie heißt und sagen ich weiß nur nicht wo sie jetzt wohnt? Ich weiß ja nicht ob der freund existiert oder ob sie die waren bezahlt hat. Es ist nur das einzige was mir eingefallen ist was es sein könnte. Aber wäre da nicht eher was gekommen, ich mein es war ja im August das letzte mal gewesen wo ich mal was abgeholt hatte bei der post.

Ja, da Sie nicht gewusst hatten, dass sie nichts bezahlt hat, haben Sie sich nicht strafbar gemacht.

Sie brauchen keine Angst zu haben.

Bitte geben Sie noch kurz eine Bewertung ab durch dasAnklicken der Sterne.

Nachfragen bleiben danach selbstverständlich weiterhinmöglich.

Wenn Sie mit meiner Antwort besonders zufrieden waren,können sie auch eine Bonuszahlung veranlassen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Rechtsanwältin Jasmin Pesla, 98739 Lichte, Thüringen

überörtlich tätig

Jasmin Pesla und 2 weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Ich zermürbe mir immer nur den Kopf und habe schon Magenschmerzen, da ich gehört habe das die bei der Befragung alles so hinstellen als ob man es selbst war. Reicht es wirklich wenn es wirklich das ist, wenn ich sage das ich das die pakete angenommen und abgeholt hatte weil ihr freund iwie Probleme mit ihrer Mutter hatte, ich ihren Namen nenne, nicht weiß wo sie jetzt wohnt da sie sich auch seitdem nicht mehr gemeldet hat. Aber wenn die denken würden das ich was damit zu tun hätte wäre ich ja keine Zeugin oder?

Eben, Dann wäre es eine Beschuldigtenladung.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Also i h habe da angerufen und mir wurde gesagt, es geht darum das ich in meiner altem Wohnung ein Paket angenommen habe wo er mich zu befragen möchte. Also geht es ja scheinbar nicht um das was ich ihnen schrieb. Sonst hätte er ja gesagt was ich bei der post abgeholt hätte oder

Ja wird dann doch Ihnen etwas vorgeworfen? Fragen Sie nochmal nach, inwieweit Sie Zeuge sein sollen? War das Paket für Sie ?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Ob das Paket für mich war weiß ich nicht. Ich hatte mal eins von Blume 2000 bekommen da war ein anonymer Absender, vielleicht hat das damit zu tun. Aber wenn mir etwas vorgeworfen wird, werde ich doch nicht als zeuge geladen oder?

Nein, sobald irgendetwas in eine Richtung geht, dass Sie beschuldigt würden, müssten Sie vom Polizist belehrt werden, dass Sie ab da ein Recht zu Schweigen haben, und an der Blume dürfte es auch nicht gelegen haben. Gehen Sie einfach hin und fühlen Sie sich nicht gleich angegriffen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Ich soll ja nur ein Paket angenommen haben worüber er mich befragen will. Aber ich kann da auch nichts zu sagen. Vielleicht wohnte die person da auch nicht. Bei mir am klingelschild unten standen auch oft andere Namen und meiner war weg. Aber wieso soll ich beschuldigt werden, wenn ich ein Zeuge sein soll?

Bevor wir lange hin und her schreiben: Möchten Sie vielleicht telefonieren? Ich sende Ihnen ein Angebot. Sie sollten sich jetzt nicht so da hineinsteigert. Bisher beschuldigt Sie doch gar niemand. Sie sind als Zeuge geladen, nicht als Beschuldigter!