So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 878
Erfahrung:  Rechtsanwalt
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Und zwar geht es darum dass wir (mein Mann und ich) eine

Kundenfrage

und zwar geht es darum dass wir (mein Mann und ich) eine Bewahrung haben. Wir bekamen ein Brief dass wir bald wieder eine Gerichtsverhandlung haben wegen betrug. Wir haben aber beide nichts gemacht wollten gegen die Gerichtsverhandlung wiederruf machen da wir dieses innerhalb einer Woche machen kann. Die Nachweise für den Beweis wurden angefordert. Meine Frage ist wie kann ich den wiederruf schreiben ? Was muss alles da rein?

Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Gerne beantworte ich Ihre Frage:

Hier geht es in dem Schreiben des Gerichts darum, ob das Hauptverfahren eröffnet werden soll, noch ist das nämlich nicht entschieden, ob es zu einer Verhandlung kommen wird. Bisher liegt nur die Anklage der Staatsanwaltschaft vor und vor das Gericht hier weiter macht, muss man Sie natürlich auch dazu anhören.

Weil Sie beide auf Bewährung sind, könnte hier der Widerruf drohen mit der Folge, dass Sie in den Knast müssten.

Bei der jetzt anstehenden Frage geht es zunächst um Formalien, darüber hinaus auch um die Bewertung der von der Staatanwaltschaft vorgelegten Beweise.

Eine sinnvolle Verteidigung halte ich ohne Kenntnis der Akte für nicht zielführende, Sie sollten daher einen Verteidiger mit der Wahrnehmung beauftragen. Der kann dann auch Akteneinsixht erhalten.

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt