So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Zufriedene Kunden: 16076
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Tag, nach 12 Jahren Steuererklärung beim Fa Freiburg

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, nach 12 Jahren Steuererklärung beim Fa Freiburg wurde erstmals meine Steuererklärung nicht mehr bearbeitet , da mein Atelier für Malerei in Peking ist . Zu vor waren meine Einnahmen durch Bilder Verkäufe ausschließlich In Deutschland immer akzeptiert , um eine Einkommensteuererklärung abzugeben . Auch eine beschränkte Steuerpflicht als auslandsdeutscher war beim fa Köln möglich . Eine neue Sachbearbeiterin hat den Tatbestand das mein Atelier in Peking benannt um mich nach Dba nun in Peking zu besteuern,was in der Realität nicht geht , weil freiberuflich tätige nicht ihre Auslandseinnahmen hier versteuern , zusätzlich wäre also erst eine Firmengründung und ein spezielles Arbeitsvisa notwendig. Mein Interesse in Deutschland zu versteuern liegt darin , a irgendwo muss es ja erfasst sein , b Krankenkasse und c Rentenversicherung ist durch die Ksk daran gebunden . Ich habe zurzeit kein polizeiliche Anmeldung in Deutschland Als wohnhauptsitz aber eine Geschäftsadresse , zwei Bilder Lager und zwei fest kooperierende Galerien ...
Ich habe Einspruch eingelegt , es wurde mit empfohlen den Einspruch zurück zuziehen.
Im Internet lese ich das einnahmen aus mieten oder selbständiger Tätigkeiten in Deutschland versteuert werden müssen auch wenn man im Ausland lebt ....
Mit freundlichen Grüßen
M W

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Besteht die Möglichkeit, dass Sie das Schreiben der Finanzbehörde mit der Begründung als pdf-Datei bzw. jpg-Datei über die Fragebox hochladen (links/rechts unten Button „Datei anfügen“). Ich sehe mir dieses dann gerne an und formuliere eine Antwort auf Ihre Rechtsfrage.
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Schreiben fa Freiburg

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung und die übermittelten Unterlagen.
Bitte geben Sie mir ein paar Minuten Zeit für das Formulieren einer Antwort.
Sobald diese fertig gefasst und eingestellt ist, erhalten Sie eine Benachrichtigung.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt rechtlich geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Die Feststellung des Finanzamtes ist richtig, wenn der dargestellte Sachverhalt zutreffend ist.

Nach Ausführung des Finanzamtes haben Sie in Peking ein Atelier.

Dies wird von dem Finanzamt als "Geschäftssitz" angenommen.

Galerien und Lager stellen keine "Geschäftssitze" (Einrichtungen) im Sinne des bestehenden Doppelbesteuerungsabkommens dar.

Zwar wären Sie per Gesetz in Deutschland nach § 49 Abs. 1 Nr. 3 EStG beschränkt steuerpflichtig.

Durch das Doppelbesteuerungsabkommen mit China wird Ihr Fall jedoch hiervon ausgenommen (so die Ansicht des FA). Und zwar eben weil Sie nur in China eine Betriebsstätteneinrichtung als Freiberufler unterhalten.

Es bleibt in diesem Fall nur im Streitfall Klage beim Finanzgericht zu erheben und dies klären zu lassen.

Denn nach Vorankündigung des FA will die Behörde nicht von ihrem Standpunkt abrücken.

Daher müssten Sie gegen sich eine Einspruchsentscheidung ergehen lassen um diese dann gerichtlich anzugreifen.

Dass in der Vergangenheit Ihr Steuerfall anders behandelt wurde hindert das Finanzamt nicht zu einer geänderten Beurteilung.

Allerdings kann zusätzlich auch noch eine rückwirkende Änderung der ergangenen Bescheide ergehen, so dass dies auch erhebliche nachteilige Auswirkung auf Ihre Versicherungsansprüche und die Versicherungspflicht in Deutschland haben kann.

Spätestens mit Erlass des Einspruchsbescheids wäre daher die rechtswahrende Mandatierung eines Anwalts anzeigt.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

bei Rückfragen bitte melden.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Sofern meine Ausführungen zu Ihrer Orientierung waren, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).
Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht-

RATraub und weitere Experten für Steuerrecht - Anwälte sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen Dank für ihre Ausführungen , wenn gleich sie nicht positiv sind . Es gibt nur einfach keine Möglichkeit und schon gar nicht rückwirkend als bildender Künstler Eiinnahmen die ich ausschließlich in Deutschland mache mit Bildern die noch in Deutschland gemalt wurden zu versteuern... zusätzlich ist es nicht einfach gerade jetzt eine Firma zu installieren und es muss dazu ein Firmen deposit angelegt werden ... 20000 Euro .
Ich wundere mich das das fa Köln das Atelier nicht negativ erwähnte sogar eher genauere Details der Produktion erfahren wollte .
Mit freundlichen Grüßen
MW