So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Zufriedene Kunden: 34680
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang für Steuerrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Da sich meine Frau und ich trennen werden, soll ein Partner

Diese Antwort wurde bewertet:

Da sich meine Frau und ich trennen werden, soll ein Partner dem anderen die Haushälfte abkaufen. Das Haus ist aber erst in einem Jahr 10 Jahre in unserem Besitz. Gilt dann auch die Spekulationssteuerregelung, oder können wir die Übergabe des halben Hauswertes an den Partner schon dieses Jahr ohne Spekulationssteuer tätigen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Wird denn die Haushälfte mit Gewinn verkauft?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Schiessl, ja das Haus ist jetzt mehr wert, als zu der Zeit, als wir es gekauft haben. Daher ist der Preis für die Hälfte höher als damals für die Hälfte. Meine Frau und ich haben das Haus je hälftig gekauft, so ist es auch im Grundbuch eingetragen. Was vielleicht dazu noch wichtig ist: Soll der hälftige Hauskauf erst nach der Scheidung erfolgen, oder kann das schon vorher sein?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Der Veräußerungsgewinn ist bei solchen Regelungen unter Ehegatten leider eine häufige Falle.

Vor Ablauf der Frist von 10 Jahren sollten Sie die Haushälfte nur dann verkaufen, wenn die Immobilie von Ihnen im Zeitraum zwischen Anschaffung oder Fertigstellung und Veräußerung ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken oder im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorangegangenen Jahren zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurde.

Eine Nutzung zu eigenen Wohnzwecken setzt voraus, dass der Sie oder beide Ehegattenr, das Familienheim selbst nutzen. Bewohnen Sie und Ihre Frau das Familienheim weiterhin gemeinsam (Sie sprechen ja von trennen werden), wenn auch innerhalb der ehelichen Wohnung getrennt, ist die Veräußerung nicht steuerpflichtig. Sind Sie nach der Trennung bereits ausgezogen, entfällt die Steuerbefreiung, auch bei einer vorangegangenen Eigennutzung. Erfolgt die Veräußerung an Ihre Frau im Jahre der Nutzungsbeendigung , ist diese aber steuerbefreit.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja bitte, noch eine Nachfrage: Ist es dann sinnvoll einfach die 10 Jahre abzuwarten, das ist dann schon genau in einem Jahr, dann entfällt auf jeden Fall die Steuerpflichtigkeit des Gewinns, richtig?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie als Verkäufer nicht mehr wie von mir beschrieben im Haus wohnen, dann wäre es in der Tat sinnvoll erst die 10 Jahre abzuwarten und erst dann zu verkaufen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Steuerrecht - Anwälte sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Perfekt, vielen Dank, ***** *****!

Gerne!!