So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Zufriedene Kunden: 13058
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Guten Tag, ich möchte eines Jubiläums (privat) eine CD

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,ich möchte im Rahmen eines Jubiläums (privat) eine CD erstellen lassen.Die Auflage soll maximal 500 Stück betragen, die Herstellungskosten inkl. Grafiker, GEMA etc. belaufen sich auf ca. 2.700 EUR inkl. Mehrwertsteuer (wo diese anfällt).Die CD soll jedoch zum Selbstkostenpreis (inkl. Puffer, da es unwahrscheinlich ist, dass ich alle CDs verkaufen werde) angeboten werden.Die Produktionskosten betragen ca. 5,50 EUR pro CD, angedachter Verkaufspreis pro CD 7,50 EUR.Im Idealfall (alle CDs werden verkauft) würde ich also ein Plus von 1.000 EUR machen (=unwahrscheinlich). Ich müsste aber mindestens 354 Einheiten verkaufen, um die Kosten zu decken.Es handelt sich um eine einmalige Aktion, da Jubiläum.Meine Fragen:- Muss ich dafür ein Gewerbe anmelden?
- Benötige ich eine Umsatzsteuer-ID?
- Muss ich dafür Umsatzsteuer berechnen und abführen?
- Muss ich einen etwaigen Gewinn (max. 1.000 EUR) über meinen Lohnsteuerjahresausgleich angeben?Vielen Dank.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn Sie die CDs zum Selbstkostenpreis anbieten und nur einmalig anlässlich des Jubiläums, sind Sie hierdurch weder Unternehmer nach dem Umsatzsteuergesetz noch Gewerbetreibender nach dem Einkommensteuergesetz.

Somit müssen Sie weder Umsatzsteuer abführen noch ein Gewerbe anmelden.

Im Übrigen wird auch sonst keine Steuer ausgelöst, wenn die Kosten der Herstellung durch einen Verkaufspreis der die Selbstkosten abdeckt bezahlt werden.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Steuerrecht - Anwälte sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Auch wenn ich keine Umsatzsteuer abführen muss, könnte es doch aber sein, dass ich dennoch eine Umsatzsteuer-ID benötige. Wäre das hier der Fall? Falls ich einen Gewinn machen sollte - der 1.000 EUR nicht übersteigen würde, siehe meine Frage - müsste ich das in meiner Lohnsteuererklärung angeben, oder? Nochmals vielen Dank.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank.

Sie benötigen nur als Unternehmer eine ID. Und dies sind Sie bei einmaliger Betätigung nicht.

In der Einkommensteuererklärung können Sie dies dem FA melden.

Die Lohnsteuer gilt nur für einen Arbeitgeber bei angestellten Arbeitnehmern.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-