So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Zufriedene Kunden: 12408
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin Angestellter. In meiner Freizeit

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,ich bin Angestellter. In meiner Freizeit beschäftige ich mich als Amateur mit der Fotografie.
Eine fotografische Fachzeitschrift ist an mich herangetreten und hat mich gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, ab und zu Artikel für sie zu verfassen. Einen ersten Artikel habe ich - auch aufgrund der steuerlichen Unsicherheit - unentgeltlich für den Verlag erstellt.
Nun steht ein zweiter Artikel an und ich frage mich, wie ich die Einnahmen korrekt und einfach versteuern kann, ohne gleich ein Gewerbe anmelden zu müssen.
Vielen Dank für Ihre Antwort!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn Sie alleine als Autor arbeiten, können Sie geltend machen, als Freiberufler Einkünfte nach § 18 EStG haben.

Diese sind unter § 18 EStG in der Einkommensteuer anzugeben.

Weiter können Sie die Kleinunternehmerregelung beantragen (§ 19 UStG).

Somit sind Sie nicht umsatzsteuerpflichtig (keine Angabe in der Rechnung).

Auf jeden Fall sind die Einkünfte ggü. der Finanzbehörde zu erklären.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Sehr geehrter Herr Dr. Traub,
danke für Ihre rasche Antwort. Wenn ich das richtig verstehe, muss ich eine freiberufliche Tätigkeit beim Finanzamt anmelden. Wäre alternativ eine Behandlung als Nebeneinkünfte möglich?
Vielen Dank.

 

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),die Einkunftsart "Nebeneinkünfte" gibt es nicht.Die beschriebenen Einkünfte sind automatisch Nebeneinkünfte, wenn Sie vom zeitlichen Umfang einer anderen Tätigkeit nachgehen.Die Qualifizierung Haupt- und Nebeneinkünfte hat keinen Einfluss auf die Einkünfteerklärung ggü. dem FA.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
RA Traub und 2 weitere Experten für Steuerrecht - Anwälte sind bereit, Ihnen zu helfen.