So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Sonstiges
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Zufriedene Kunden: 1104
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Hallo, ich bin daran interessiert ein Haus zu erwerben. Das

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin daran interessiert ein Haus zu erwerben.Das Haus soll zu 100% fremdfinanziert werden.In dem Haus lebt der derzeitige Eigentümer, der geschäftsunfähig ist und unter Betreuung steht. Der bisherige Eigentümer kann die Bankschulden nicht mehr bedienen und ein Verkauf ist die einzige Möglichkeit für ihn, im Haus zu bleiben. Sonst droht eine Zwangsversteigerung.Über das Haus liegt ein Gutachten über 200.000 Euro vor.Im Zuge des Verkaufs, der über ein Betreuungsgericht abgesegnet werden muss, schlägt der Richter vor:
- Da die Mietzahlungen durch den bisherigen Eigentümer nicht abgesichert werden können und eine Pfändung wegen des geringen Einkommens nicht möglich ist, soll der bisherige Eigentümer bis zu seinem Lebensende kostenfrei im Haus wohnen bleiben dürfen. Das soll auch notariell so abgesichert werden.
- Im Gegenzug soll der Kaufpreis auf 50% vom Gutachtenwert gesenkt werden, sodass die entfallenen Mietkosten kompensiert werden. Angesetzt wurde ein Mietzeit von 15 Jahren. Der Eigentümer ist 69 Jahre alt. Die Rechnung passt wohl in etwa.
- Ein vorzeitiger Weiterverkauf durch mich wird ausgeschlossen, solange der bisherige Eigentümer noch lebt.Meine Frage ist steuerrechtlicher Natur:
- Normalerweise kann ich bei fremdgenutzten Wohneigentum ja bei Verlusterzielung die Fremdkapitalzinsen in der Einkommensteuer ansetzen, sofern Mietkosten eingenommen werden.
- Nun habe ich aber keine Mieteinnahmen. Heißt das, ich kann die FK-Zinsen nun nicht in der Einkommensteuer ansetzen? Bin ich damit steuerrechtlich benachteiligt oder gibt es in einer solchen Konstellation andere Möglichkeiten?Vielen Dank!

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Anfrage. Bitte haben Sie einen Moment Geduld bis ich die Antworten auf Ihre Fragen fertige.

Mit besten Grüßen

Kanzlei für Steuerrecht HERMES

Wenn keine Mieten fließen, können Sie auch die Zinsen für das Haus steuerlich nicht geltend machen. Es fehlt Ihnen an der Absicht Einkünfte zu erzielen, da der alte Eigentümer ein Wohnrecht hat. Sie können auch keine Vund V Steuererklärung abgeben, da Sie wie gesagt keine Einkünfte generieren.

Sie sollten an einen Kauf gegen eine Rente denken und mit dem Eigentümer dann einen Mietvertrag abschließen. Das hat den Vorteil, dass Sie Anschaffungskosten haben und der Zinsanteil für die Rente (sie müssen den Kaufpreis nicht sofort zahlen) als Werbungskosten abzugsfähig ist und Sie auch sonstige Fremdkapitalzinsen steuerlich ansetzen können.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Ich bitte um Bewertung durch Anklicken der Sterne ( 3-5) und stehe weiterhin persönlich bzw. meine Kanzlei für Rückfragen zur Verfügung.

Bitte melden Sie sich, wenn Sie Rückfragen bzw. Verständnisfragen haben. Anderenfalls bitte ich noch um Bewertung durch Anklicken der Sterne.

Wie machen wir jetzt weiter?

Hätten Sie die Güte meine Beratung zu bewerten durch das Anklicken der Sterne, da anderenfalls die hälftige Vergütung nicht an mich weitergeleitet wird. Vielen Dank.

alva3172015 und weitere Experten für Steuerrecht - Anwälte sind bereit, Ihnen zu helfen.