So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Fachanwalt Internationales Steuerrecht
Kategorie: Steuern in Österreich
Zufriedene Kunden: 2255
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht und Internationales Steuerrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern in Österreich hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Wenn ein gemeinnütziger Verein einen entbehrlichen

Diese Antwort wurde bewertet:

Wenn ein gemeinnütziger Verein einen entbehrlichen Hilfsbetrieb (kleines Geschäft) hat, der weniger als EUR 10.000 Umsatz im Jahr, muss ich diesen Teil dann überhaupt in der Steuererklärung angeben?

Habe die Ehre. Ein Moment bitte.

Für den entbehrlichen Hilfsbetrieb besteht keine Körperschaftsteuerpflicht. Der Verein muss für diesen Hilfsbetrieb auch keine Umsatzsteuer abführen, kann aber auch im Gegenzug keine Vorsteuer geltend machen. Die Erlöse sind nicht entscheidend.

Die Dauer der Veranstaltungen darf allerdings insgesamt 72 Stunden im Kalenderjahr nicht überschreiten. Dabei sind die Ausschankstunden heranzuziehen (Zeiten in denen gastgewerbliche Betätigung ausgeübt wird). Klassiker ist das Vereinsfest!

Sind Sie noch da?

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Es handelt sich nicht um ein Vereinsfest sondern um ein kleines Geschäft, in dem Waren verkauft werden. Dieses läuft das ganze Jahr mit. Der Gewinn beläuft sich aber nur auf knapp 5.000 Euro.

Was wird denn da verkauft? Trikots zb: oder was haben die Waren mit dem Verein zu tun?

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Es handelt sich um einen gemeinnützigen Pflegeverein (Pflege von alten und kranken Menschen). Zusätzlich gib es einen umsatzsteuerlich relevanten Bettenverleih, der einen entbehrlichen Hiflsbetrieb darstellt. Wo Pflegebetten und Zubehör gemietet oder gekauft werden können.

Ja gut, dann fällt aber hierfür auch keine Körperschaftsteuer an!

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Normalerweise nicht, sofern der Gewinn unter 10.000 Euro jährlich beträgt. Aber ganz sicher bin ich mir dabei auch nicht, deshalb wollte ich bei einem Stb nachfragen.

Es sind 40.000 € pro jahr !!

Ich bitte um Bewertung durch Anklciken der Sterne (3-5) und stehe im Nachgang gerne für Rückfragen zur Vrefügung.

alva3172015 und weitere Experten für Steuern in Österreich sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Ok danke!

Umsatzgrenze ist nicht gleich Gewinn!!

40.000 € Umsatzerlöse!