So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen, Steuerberater
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 5960
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

EÜR - Entnahmen und Einlagen i. S. d. § 4 Abs. 4a EStG (122

Diese Antwort wurde bewertet:

EÜR - Entnahmen und Einlagen i. S. d. § 4 Abs. 4a EStG (122 / 123 EÜR)Sehr geehrte Damen und Herren,ich habe eine Frage bzgl. meiner EÜR (Einzelunternehmer mit Kleinunternehmerregelung):Wenn ich all meine Betriebseinnahmen und -ausgaben in einer Excel-Tabelle erfasse (sortiert nach Ausgaben-Art), kann ich die EÜR ziemlich schnell bewältigen. Allerdings stolpere ich dann über o.g. Ziffer.Wie gehe ich nun mit Entnahmen & Einlagen um? Kann ich dort einfach Nullen eintragen (wenn ich keine Fahrtkosten etc. ansetze)?(Mein Buchhaltungsprogramm, in dem ich parallel auch meine Einnahmen und Ausgaben eintrage, gibt mir dort nämlich wilde Zahlen aus, diese kann ich nicht nachvollziehen und möchte sie nur ungerne so übermitteln.)Danke ***** *****!
Hallo!

Grundsätzlich können Sie dort auch als Einlage/Entnahme 0,- EUR eintragen.

Hintergrund dieser Kennziffer ist: es sollen mögliche Überentnahmen ermittelt werden, die entstehen können, wenn mehr Entnahmen erfolgt sind, als Gewinn vorhanden war. Dann könnten theoretisch Zinsen entstehen für die Überziehung des laufenden Kontos, die dann nicht abziehbar sind (zum Teil).

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer (anteilig) vergütet werde. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 4-5 Sterne über dem Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Rechtlicher Hinweis:
Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

P.S.: in der Regel wird automatisch vom System ein Telefonat angeboten. Dieses erfolgt automatisch, so dass Sie es bitte nur annehmen, wenn Sie kostenpflichtig telefonieren möchten.

Ansonsten wäre es so, wenn die Einnahmen und Ausgaben über das Privatkonto laufen: Einnahmen als Privatentnahme erfassen, Ausgaben als Privateinlage.

Ich bin jetzt gleich längere Zeit in einer Fortbildung. Sollten Sie noch Rückfragen haben, melde ich mich gerne später (oder zwischendurch, wenn möglich).

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Super! Vielen Dank! Die Einnahmen und Ausgaben laufen über mehrere Geschäftskonten. D.h. ich würde sie in der EÜR unter der jeweiligen Art erfassen.Wenn ich mir aber selber etwas ausgezahlt habe (auf mein Privatkonto überwiesen), hat das nichts mit den o.g. Einlagen und Entnahmen zu tun, oder?D.h. ich würde dort einfach wie o.g. die Null eintragen, richtig?

Doch, dann wäre es als Entnahme zu erfassen/zu behandeln. Ebenso wäre es eine Einlage, wenn Sie Geld vom Privatkonto auf das Geschäftskonto überweisen.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ah, verstehe! :) Vielen Dank!

Sehr gerne!