So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 5020
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Ich möchte gerne zusätzlich zu meiner Tätigkeit als

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich möchte gerne zusätzlich zu meiner Tätigkeit als Angestellte im Öffentlichen Dienst Gutachen für eine Ärztin schreiben. Diese möchte mich nicht auf 450 Euro Basis anstellen, sie hatte mir geraten ein Kleinunternehmen anzumelden. Ist das sinnvoll? Ich arbeite 25 Stunden pro Woche im Öffentlichen Dienst und bin in Steuerklasse 5(mein Mann in 3) Kommt das , was ich beim Gutachten schreiben verdiene zu meinem zu versteuernden Einkommen dazu? Auf was muss ich achten, dass ich da nicht in eine höhere Besteuerung falle? Unser zu versteuerndes gemeinsames Jahreseinkommen betrug in 2021 51000 Euro
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Rheinland-Pfalz
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich benötige vermutlich noch Hard- und Softwäre, ich schreibe von zu Hause aus, kann ich da noch was geltend machen?

Hallo!

Gerne bin ich Ihnen behilflich. Darf ich fragen: wäre die Ärztin der einzige Auftraggeber für Sie? Oder wer beauftragt Sie konkret? Wenn das nämlich so wäre, würde eine Scheinselbständigkeit vorliegen. Davon wäre absolut abzuraten, sowohl aus Ihrer Sicht, aber auch aus Sicht der Ärztin. Denn dann werden Sozialversicherungsbeiträge "umgangen", und es kann bei der "Entdeckung" später richtig teuer werden.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

P.S.: in der Regel wird automatisch vom System ein Telefonat angeboten. Dieses erfolgt automatisch, so dass Sie es bitte nur annehmen, wenn Sie kostenpflichtig telefonieren möchten.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Die Ärztin ist die einzige Auftraggeberin und es gibt noch eine Person, die schreibt, die sich als Kleinunternehmerin angemeldet hat. Sie schickt mir die Diktate auf Cloud und ich schicke diese ebenfalls in die Cloud. Es soll von mir für die Schreibgebühren eine REchnung erstellt werden.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Was würden Sie empfehlen, wie ich das handhaben soll? Welche Möglichkeiten gibt es sonst noch?

Aus meiner Sicht liegt eine Scheinselbständigkeit vor, weil Sie dann nur eine Auftraggeberin hätten und damit in dem Sinne wie eine Arbeitnehmerin agieren (auf Anweisung der Ärztin). Insofern würde ich davon abraten das so zu handhaben.

Wenn Sie es mit der Ärztin trotzdem so handhaben wollen, läuft insbesondere die Ärztin Gefahr, dass sie später Sozialbeiträge nachentrichten muss.
Bei Ihnen würden die Einnahmen abzgl. der Betriebsausgaben zum zu versteuernden Einkommen hinzugerechnet werden. Mal angenommen, das Einkommen beträgt pro Jahr zusätzlich 6000 EUR, so würden etwa 1.700 EUR Einkommensteuer darauf entfallen.

Ich würde hier eher empfehlen, dass die Ärztin Sie auf Minijobbasis anstellt. Das wäre risikolos und dann auch "sauber". Alles andere wäre ein Himmelfahrtskommando und führt mit Sicherheit später einmal zu großen Problemen.

Die Ärztin sollte das Thema Scheinselbständigkeit einmal mit ihrem Steuerberater besprechen. Dieser sollte sie darüber aufklären, was das für sie bedeuten kann (Nachzahlung von bis zu 4 Jahren für Sozialbeiträge und ggfs. Lohnsteuern).

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ich werde es nochmal mit ihr besprechen, vielen Dank ***** ***** für Ihre Beratung. Kann ich Sie für die Gebühr 45 Euro nochmals kontaktieren, falls noch Fragen auftauchen?

Ja, das können Sie im Anschluss der Bewertung gerne machen. Bitte dazu 3-5 Sterne anklicken, da ich nur dann anteilig vom Portalbetreiber bezahlt werde. Rückfragen sind auch nach Bewertung immer möglich.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.