So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 4461
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Guten Tag Es geht um die gemeinnützigkeitsrechtliche

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten TagEs geht um die gemeinnützigkeitsrechtliche Vermögensaufstellung für die Körperschaftssteuererklärung eines kleinen eingetragenen Vereins. Neben dem Zahlungsmittelbestand (ca 2.700€) besteht das Vermögen im Wesentlichen aus liturgischen Paramenten/Geräten im Einzelwert von jeweils wenigen hundert Euro (kirchlicher Verein, der Gottesdienste organisiert) , eigene Immobilien oder sehr wertvolle Gegenstände gehören nicht dazu. Der Bestand ist über Jahre gewachsen und der genaue Wert lässt sich nicht mehr vollständig nachvollziehen. Nun bin ich mir unsicher, mit welchem Wert ich diese bemessen soll. Grob über den Daumen gepeilt hat das Inventar zusammengerechnet einen Wert im oberen vierstelligen Bereich. Kann ich davon ausgehen, dass dem Finanzamt bei der Vermögensaufstellung die geschätzte Angabe eines Betrags für das Anlagevermögens genügt? Ist es wahrscheinlich, dass diese Angabe genauer geprüft wird? Welches Vorgehen empfiehlt sich? Einen Gutachter zu beauftragen o.ä. scheint mir etwas "dick aufgetragen".
Der Verein finanziert sich ausschließlich durch Spenden, Insgesamt liegen die jährlichen Ein- und Ausgaben im oberen vierstelligen Bereich, daher zahlt er auch keine Steuern. Es geht also eher um den Freistellungsbescheid.Vielen Dank für die Hilfe!

Guten Morgen,

ja, eine geschätzte Angabe mit Bezeichnung wäre hier vollkommen ausreichend. Sie sehen es richtig, dass ein gesondertes Gutachten für die Bewertung dieser Gegenstände nicht erforderlich ist. Eine genaue Überprüfung ist nicht wahrscheinlich. Sofern das Finanzamt eine Bewertung im Einzelfall anzweifelt oder plausibel gemacht haben möchte, wird es sich bei Ihnen melden. Sie könnten dann z.B., falls vorhanden, Anschaffungsrechnungen oder sonstige Belege vorlegen. Letztendlich ist ja nur ein geringer Anteil von Bargeld/Kontovermögen vorhanden. Das Inventar wird ja auch zur Ausübung der Tätigkeit des Vereins benötigt.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer (anteilig) vergütet werde. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne über dem Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

P.S.: in der Regel wird automatisch vom System ein Telefonat angeboten. Dieses erfolgt automatisch, so dass Sie es bitte nur annehmen, wenn Sie kostenpflichtig telefonieren möchten.

Haben Sie eventuell noch Rückfragen, die ich Ihnen beantworten kann? Oder ist Ihre Frage geklärt? Eine kurze Rückmeldung wäre nett, damit ich Bescheid weiß.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Sehr geehrter Herr Christiansen,Herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Damit haben sie mir sehr geholfen. Meine Frage ist damit beantwortet.

Das freut mich! Vielen Dank!