So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 4454
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Moin, Fachassistent(in): Guten Morgen. Wie kann ich Ihnen

Diese Antwort wurde bewertet:

Moin,
Fachassistent(in): Guten Morgen. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): Moin, meine Ehefrau ist mit 70 % mein Sohn mit 30 % an einer Ltd ( nicht beteiligt ) & CO KG beteiligt. Meine Ehefrau hat ein ererbtes Grundstück in die KG eingebracht ( 2018 ). Nun erfahre ich beim Finanzamtwechsel jetzt im Januar 2022, dass es eine Nachbehaltensfrist § 5(2) GrEStG gibt, die auf 10 Jahre verlängert worden sei. Das Objekt wurde von der KG im Folgejahr verkauft. Muss die Gesellschaft nun Grunderwerbsteuer nachzahlen? Der Vorgang wurde vorher steuerfrei gestellt.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Niedersachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Zeigt sich mir so jetzt nicht.

Guten Tag,

da Ihre Frau und Ihr Sohn ja an der KG beteiligt sind, greift ja die Befreiung nach Paragraph 3 Nr. 6 GrEStG (Verkauf in gerader Verwandtschaftslinie). Von daher wäre der Verkauf zwar theoretisch steuerbar, aber eben steuerbefreit (und bleibt es auch).

Beantwortet das Ihre Frage?

Das automatische Telefonangebot können Sie bitte ignorieren.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Der Verkauf erfolgte von der Gesellschaft an einen Fremden, Außenstehenden.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Bitte, ohne Telefonat.

Ja, dann bleibt aber die Einlage in die KG grunderwerbsteuerbefreit, weil an der KG ja Ihre Frau und Ihr Sohn beteiligt waren. Hier greift dann die o.g. Befreiung nach § 3. Nr. 6 GrEStG.

Etwas anderes hätte zum Beispiel gegolten, wenn sich ein Fremder an der KG beteiligt hätte.

Der Käufer muss natürlich Grunderwerbsteuer für den Kauf des Grundstücks von der KG zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Jo, Danke. nun verstanden. und beruhigt uns. Grüße von der Nordsee.

Sehr gerne!

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende! Ebenso sonnige Grüße von der Nordsee (Nordfriesland)!

Bitte noch kurz 3-5 Sterne zur Bewertung anklicken, da das Portal mich nur dann anteilig vergütet. Herzlichen Dank im Voraus!

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für das Trinkgeld :-)