So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 5530
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

In der EÜR für 2021 gibt es das Feld: "Vom Finanzamt

Diese Antwort wurde bewertet:

In der EÜR für 2021 gibt es das Feld:"Vom Finanzamt erstattete und gegebenenfalls verrechnete Umsatzsteuer (Die Regelung zum 10-Tageszeitraum nach § 11 Absatz 1 Satz 2 EStG ist zu beachten)"Angenommen man hat am 12. Januar 2022 eine Ust. Erstattung erhalten. Diese ergab sich durch eine Ust. VA für das Quartal 4 2021. Laut dieser 10 Tage-Regel dürfte man diese Zahlung ja nicht mehr in die EÜR für 2021 miteinbeziehen, so wie ich das verstehe.Was könnte jedoch im schlimmsten Fall passieren, falls man das doch macht? Gibt es dafür tatsächliche Sanktionen in der Praxis?Der Grund, weshalb ich mich dagegen sträube diese Erstattung erst für 2022 zu berechnen, ist Verwaltungsaufwand. Für mich macht es wenig Sinn eine Erstattung für ein ganzes Quartal in 2021 erst in 2022 gelten zu lassen, nur wegen 2 Tage Verspätung in der Zahlung (zumal die Voranmeldung rechtzeitig und relativ zügig am 05.01.2022 abgegeben wurde, es also gar nicht auf Selbstverschulden beruht). Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich mich bei der nächsten EÜR in einem Jahr noch daran erinnere das eine Quartal von 2021 noch miteinzubeziehen.Ich hoffe jemand hat einen Praxistipp und eine Einschätzung dafür was tatsächlich bei einem Verstoß in diesem Fall drohen könnte. Es geht übrigens um eine Summe im Bereich 750 EUR.Vielen Dank vorab.

Guten Tag,

gerne bereite ich Ihnen eine Antwort bis etwa 17.00 Uhr vor. Ich hoffe das ist zeitlich für Sie in Ordnung.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ja gerne.

Hallo, hier nun die Antwort.

Das Finanzamt gleicht in der Regel diese Beträge mit dem Steuerkonto ab und korrigiert die EÜR bei falscher Eingabe selbständig. Eine Sanktion gibt es dafür in der Praxis nicht, der Steuerbescheid weicht dann beim Gewinn nur entsprechend ab. Sie könnten also grundsätzlich so vorgehen und abwarten, ob das Finanzamt die Umsatzsteuer im Rahmen des Steuerbescheides korrigiert. Es passiert in der Praxis häufiger, dass es Abweichungen im Bereich der gezahlten bzw. erstatteten USt gibt.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer (anteilig) vergütet werde. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne über dem Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Hallo,
gibt es noch Rückfragen, die ich beantworten kann?

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.