So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 4663
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Christian P ist jetzt online.

Ich benötige Hilfe da ich jetzt bereits festgestellt habe

Diese Antwort wurde bewertet:

ich benötige Hilfe da ich jetzt bereits festgestellt habe das ich dieses Jahr die Grenze von 22.000€ voraussichtlich überschreiten werde. Daher würde ich gerne wissen was nun zu tun ist. Wenn ich im Jahr 2022 über 22.000€ komme und erst im Jahr 2023 in die Regelbesteuerung gehe, müsste ich ja auch alle Belege aus 2022 neu schreiben richtig ?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): nein

Guten Abend

die Rechnungen in diesem Jahr können Sie mit Verweis auf die Kleinunternehmerregelung stellen und ab dem Jahr 2023 müssen Sie die Rechnungen mit 19% Umsatzsteuer stellen.
Beantwortet das Ihre Anfrage? Dann freue ich mich über einen Dank bzw eine positive Bewertung durch Anklicken von 3 bis 5 Sternen.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
OK, vielen Dank für die schnelle Antwort. Also kann ich in diesem Jahr 2022 ruhig über 22.000€ kommen ohne das es Konsequenzen nach sich zieht und schreibe die Rechnungen weiterhin unter der Kleinunternehmung und starte dann in 2023 mit der Regelbesteuerung ? Dann würde aber 2023 trotz Regelbesteuerung auch noch die EÜR genügen und ich benötige keine Bilanz, ist das richtig ?

Ja genau das ist so richtig. Beantwortet das Ihre Anfrage? Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ja, ich denke das sollte meine Frage beantworten. Ich werde jetzt also alles machen wie vorher und dann in 2023 in die Regelbesteuerung gehen wenn es wirklich über die 22.000€ Grenze geht.Vielen Dank für Ihre Hilfe

sehr gern würden Sie bitte die Antwort durch Anklicken auf 3 bis 5 Sterne bewerten.

Christian P und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.